Binäre Optionen Broker Vergleich: Die besten Broker 2018


Um aus der Fülle der Anbieter den passenden Options Broker zu finden, sollte man sich nicht nur durch Renditen locken lassen. Auch Service und die Auswahl die handelbaren Basiswerte zählen dazu. Viele Broker bieten zudem beste und kostenfreie Weiterbildungsmöglichkeiten. Wir zeigen hier die besten Anbieter 2018.


xtbWeiter zu XTB und Handelskonto eröffnen

1. Anbieter im Vergleich: Beste Broker für Binäre Optionen

Themenicon: broker_vergleichWill man einen guten und seriösen Broker für Binäre Optionen finden, gibt es verschiedene Kriterien die dabei helfen können. Dabei ist es auch entscheidend, ob es sich bei dem Trader um einen Anfänger oder gar um einen fortgeschrittenen handelt. Dennoch gibt es einige Anhaltspunkte, wie man einen guten Broker erkennen kann. Nachfolgend haben wir einige dieser Punkte aufgeführt:

Demokonto ohne Kosten: Mit Echtgeldkonto nutzbar

Bestenfalls bietet ein guter Broker ein vollwertiges Demokonto, welches mit keinerlei Kosten verbunden ist. Beim kostenlos Traden sollte darauf geachtet werden, dass die abgebildeten Kurse auch den tatsächlichen Live-Kursen entsprechen. Auch die Laufzeit des Demokontos sollte nach Möglichkeit nicht limitiert sein – jeder möchte das Binäre Optionen Demokonto unbegrenzt nutzen. Nur so kann man umfangreiche Handelserfahrungen sammeln und dem Broker etwas näher kennenlernen.

Gute Einlagensicherung/Regulierung: Meisten Broker EU reguliert

Ein seriöser und zuverlässiger Broker achtet auch auf eine gute Einlagensicherung und Regulierung der Kundengelder. Informationen hierfür finden Trader meist auf der Homepage oder den AGBs. Hierbei ist es vor allem wichtig, dass die Binäre Option Broker EU reguliert sind, um eine adäquate Einlagensicherung zu garantieren. Zudem sollten die Gelder der Trader separat vom Unternehmenskapital des Brokers geführt werden.

Neben einem Demokonto ist auch ein umfassender Lernbereich wichtig.

Neben einem Demokonto ist auch ein umfassender Lernbereich wichtig.

Handelsplattform: Kostenlos mit App nutzbar

Themenicon: lektion_02Die Handelsplattform sollte so gestaltet sein, dass sich auch Anfänger hier gut zurechtfinden. Dabei sollte die Bedienoberfläche intuitiv und gut strukturiert sein. Alle handelbaren Basiswerte sollten übersichtlich dargestellt sein und, wenn möglich auch näher erklärt werden.

Kundenservice: Support wird immer besser

Der Kundenservice ist der Ansprechpartner für alle Trader. Er sollte nach Möglichkeit rund um die Uhr erreichbar sein. Die meisten Binäre Option Broker bieten den Kontakt zum Kundenservice via Telefon, E-Mail oder Chat ein. Zudem ist es hilfreich, wenn wichtige Themen und Fragen in einem gesonderten FAQ-Bereich für die Kunden aufbereitet sind.

Schulungsangebot: Kostenfreie Angebote bei Brokern

Nicht alle Broker bieten ein Schulungsangebot für ihre Kunden ein. Vor allem Anfänger können davon profitieren.

Doch auch erfahrene Trader können durch Handelsempfehlungen oder Expertentipps noch das ein oder andere dazu lernen. Gute Binäre Option Broker bieten (kostenfreie) Webinare oder Tutorials an.

Folgende Broker bieten nicht nur einen guten Service, sondern auch attraktive Konditionen.

ETX Capital

Details:

  • Rendite: bis 85 Prozent
  • Mindesteinzahlung: 00 Dollar
  • Mindesteinsatz: 15 Dollar

Wertindex:

  • Devisen: 31
  • Aktien: 43
  • Rohstoffe: 11
  • Indizes: 19

Handelsoptionen und Boni:

  • Bonus: nein
  • Demokonto: ja
  • Laufzeit: 1, 2, 5, 15, 60 Min., 24h, 1 Monat
  • Optionen: Range/Boundary, Call/Put, 1 Touch

BDSwiss: Ab 5 Euro traden

Details:

  • Rendite: bis 85 Prozent
  • Mindesteinzahlung: 100 Euro
  • Mindesteinsatz: 5 Euro

Wertindex:

  • Devisen: 14
  • Aktien: 26
  • Rohstoffe: 27
  • Indizes: 25

Handelsoptionen und Boni:

  • Bonus: nein
  • Demokonto: nein
  • Laufzeit: 60 Sekunden, 30, 60 Min., 24h
  • Optionen: Call/Put, 1Touch, Range, Turbo

365trading

Details:

  • Rendite: bis 90 Prozent
  • Mindesteinzahlung: 200 Euro
  • Mindesteinsatz: 5 Euro

Wertindex:

  • Devisen: 12
  • Aktien: 38
  • Rohstoffe: 6
  • Indizes: 10

Handelsoptionen und Boni:

  • Bonus: nein
  • Demokonto: ja
  • Laufzeit: 60 Sekunden,15, 30, 60 Min., 24h, 7 Tage
  • Optionen: Call/Put, 1Touch, Range, 60 Sekunden

IQ Option: Trades ab 1 Euro + Demokonto als Bonus

Details:

  • Rendite: bis 91 Prozent
  • Mindesteinzahlung: 10 Euro
  • Mindesteinsatz: 1 Euro

Wertindex:

  • Devisen: 22
  • Aktien: 49
  • Rohstoffe: 21
  • Indizes: 6

Handelsoptionen und Boni:

  • Bonus: gratis Demokonto
  • Laufzeit: 60 Sekunden ,15, 30, 60 Min., 24h, 7, 28 Tage
  • Optionen: Call/Put, Pair Trading

Binary.com: Demokonto + attraktiver Bonus

Details:

  • Rendite: bis 99 Prozent
  • Mindesteinzahlung: 5 Euro
  • Mindesteinsatz: 1 Euro

Wertindex:

  • Devisen: 22
  • Aktien: 50
  • Rohstoffe: 3
  • Indizes: 29

Handelsoptionen und Boni:

  • Bonus: wechselnde Angebote
  • Demokonto: ja, virtuelles Konto
  • Laufzeit: 10, 30,60 Sekunden ,15, 30, 60 Min., 24h, 7 Tage
  • Optionen: Call/Put, Touch/No-Touch

Weiter zu www.binary.com und Handelskonto eröffnen

Seit Dezember 2016 sind Boni durch die CySEC offiziell verboten! Binary.com wird allerdings nicht durch die CySEC reguliert, und kann daher weiterhin Bonuszahlungen anbieten.

Themenicon: lektion_07Wie in unserem Binäre Optionen Brokervergleich ersichtlich ist, gibt es eine Vielzahl verschiedener Broker – nur einer ist Binäre Optionen Testsieger. Diese variieren bei ihren Angeboten der Basiswerte, in den Renditen oder den verschiedenen Laufzeiten.

Für welchen Binäre Option Broker man sich letztendlich entscheidet, hängt von den eigenen Handelsambitionen ab. Bevorzugt man möglichst viele Basiswerte, ist man bei BDSwiss an der richtigen Adresse.

Wer hingegen Wert auf starke Renditen gelegt, sollte seinen Fokus bei der Brokerauswahl auch hierauf legen. Vor allem die Gewinnchancen können hierbei stark variieren. Binary.com ist dabei mit möglichen 99 Prozent Rendite führend.

2. Handelsstrategie: Verluste minimieren

Themenicon: bester_brokerEin Patentrezept, um Verluste zu minimieren gibt es auch bei den Binären Optionen nicht. Bei jedem Binäre Optionen online Broker kann man sowohl Gewinne als auch Verluste einfahren. Dennoch gibt es einige Strategien, die es möglich machen Tendenzen zu erkennen und das Risiko zu minimieren. Schaut man sich beispielsweise Hoch- und Tiefpunkte in der sogenannten Trendlinie an, kann man oftmals schon gute Tendenzen erkennen. Experten sprechen hier von der sogenannten Trendfolgestrategie. Vor allem für Anfänger ist sie gut geeignet, da sie noch wenig Fachwissen voraussetzt. Dabei bildet die Basis der Strategie die Trendfolge. Hat man bei dem Binäre Optionen Broker eine gute Kursübersicht, lassen sich die Trends relativ schnell erkennen.

Die meisten Basiswerte bei BDSwiss.

BDSwiss bietet viele Strategien beim Handel der Binären Optionen.

Eine weitere Möglichkeit der Strategie bildet die Volatilitätsstrategie. Sie ist vor allem für extrem schwankende Märkte geeignet. Die Grundlage hierfür sind vor allem starke Kursschwankungen. Dabei ist es völlig unerheblich in welche Richtung sich der Kurs bewegt. Hierbei ist es vor allem entscheidend, zu erkennen, wann es zu größeren Kursbewegungen kommen kann. Wenn man als Basiswert auf eine Aktie setzt, so kann eine größere Kursbewegung dann auftreten, wenn ein Unternehmen seine Bilanz veröffentlicht. Auch diese Strategie ist für Anfänger nicht ungeeignet. Jedoch sollte man sich hier auch mit den Marktgeschehnissen etwas näher befassen.

xtbWeiter zu XTB und Handelskonto eröffnen

3. Checkliste: So finden Sie den besten Broker

DEN besten Binäre Optionen Broker gibt es nicht. Auch unser Binäre Optionen Brokervergleich zeigt, dass es eine Vielzahl verschiedener Anbieter am Markt gibt. Jeder für sich hat seine Stärken und seine Schwächen. Abhängig von den eigenen Ansprüchen, sollte man daher bei der Brokerauswahl besonders umsichtig sein. Dennoch gibt es einige Kriterien die einen guten Binäre Optionen online Broker auszeichnen.

  • Mindesteinzahlung: Diese sollte vor allem für Anfänger nicht besonders hoch sein. Einige Broker verlangen eine Mindesteinzahlung ab 100 Euro. Doch es gibt auch zahlreiche Binäre Optionen Broker, die Mindesteinzahlungen von 200 Euro und mehr veranschlagen.
  • Mindesthandelssumme: Die Mindesthandelssumme sollte ebenso gering wie möglich sein. Vor allem für Anfänger ist dies zu empfehlen, da sie nicht gleich von Beginn an mit vollem Einsatz treten können. Zahlreiche Binäre Optionen Broker bieten bereits Trades ab wenigen Euro an.
  • Mobiler Handel: Egal, ob Anfänger oder Profitrader der mobile Handel gehört mittlerweile bei den meisten Binäre Optionen Onlinebrokern dazu.
IQ Option Demokonto

Ein gebührenfreies Demokonto gibt es bei IQ Option.

  • Doch hier unterscheiden sich die Anbieter auch. Nicht immer gibt es technisch gute Anwendungen oder kostenfreie Lösungen. Für einen guten mobilen Handel ist es jedoch wichtig, dass die reibungslos funktioniert und Echtzeitkurse stetig aktualisiert
  • Demokonto: Auch Demokonten gehören bei einem guten Broker dazu. Bestenfalls sind diese kostenfrei und werden mit einer unbegrenzten Laufzeit zur Verfügung gestellt. Doch gerade im Bereich der Binären Optionen gibt es nur wenige Broker, die ein echtes Demokonto zur Verfügung stellen. Auch hier ist auf jeden Fall ein gezielter Anbieter Vergleich notwendig.

4. Binäre Optionen oder CFD: Was ist besser?

Themenicon: lektion_01Welche Handelsvariante besser ist, lässt sich so leicht nicht beantworten. CFDs und Binären Optionen sind keine herkömmlichen Wertpapiere, wie beispielsweise Zertifikate, Fonds, Aktien oder Anleihen. Binäre Optionen und CFDs werden als spekulatives Finanzmittel am Markt genutzt. Der Unterschied hier: Es gibt keinen Handelspartner am Markt. Der binäre Optionenbroker stellt den Anbieter dar und bietet derartiger „Finanzwetten“ an.

Bei beiden Handelsvarianten kann man auf fallende oder steigende Kurse setzen. Daher sind sich im Kern auch beide sehr ähnlich. Jedoch gibt es kleine aber feine Unterschiede zwischen Binären Optionen und CFDs. Hierbei sind vor allem die Kosten und Gebühren entscheidend. Zwar können Trades bereits ab 5 Euro (Binäre Optionen) und 10 Euro (CFDs) realisiert werden, aber die weiteren Kosten unterscheiden sich jedoch deutlich. Die CFD-Broker berechnen je Trade eine zusätzliche Gebühr, die meist um die 0,5 Prozent des Auftragswertes liegt. Zusätzlich können weitere Kosten, wie zum Beispiel Werbungskosten auf den Trader zu kommen. Möchte man ein CFD auch über Nacht halten, wird bei den meisten Brokern ebenso eine zusätzliche Gebühr fällig.

Anders sieht dies hingegen bei den Binären Optionen aus. Ein binäre Optionen online Broker berechnet keine Gebühren für die Trades, da er sich durch die Einsätze der Kunden finanziert. Bei dem Gros der Broker gibt es daher keine Handelsgebühren, Zinskosten oder Kommissionen.

Beste Broker mit Demokonto
AnbieterKonditionen
Binary.com

  • Demokonto ohne Laufzeitbegrenzung
  • 10.000 Euro Spielgeld
  • Kein Echtgeldkonto erforderlich

IQ Option

  • Demokonto mit Echtgeldeinzahlung
  • Mind. 200 Euro Einzahlung
  • Eröffnung mit Angabe der E-Mail-Adresse
  • Kontoeröffnung ab 10 Euro

ETX Capital

  • Echtes Demokonto
  • 100.000 Euro Spielgeld
  • Eröffnung mit Angabe der E-Mail-Adresse
  • 14 Tage Laufzeit

365trading

  • Demokonto für 14 Tage
  • Spielgeld: 100.000 Euro
  • Keine Einzahlung nötig
  • Mindestbetrag 250 Euro

Welche Handelsvariante nun die bessere ist, hängt von jedem Trader selbst ab. Spekulativ sind in jedem Fall beide. Bei den Binären Optionen ist von vornherein bekannt, wie hoch der Gewinn oder auch der maximale Verlust sein kann. Bei den CFDs kann der Verlust auch plötzlich noch einmal steigen. Damit hat der Trader hier weniger Kontrolle über seine Anlagen. Die Renditechancen sind bei beiden Handelsmöglichkeiten fast gleich. Dennoch kann man vereinzelt mit Binären Optionen höhere Renditen erzielen und das Risiko ist deutlich geringer.

5. Fazit: Broker ist beim Traden entscheidend

Themenicon: lektion_03Wie schon in unseren Binäre Optionen Broker Vergleich gezeigt, ist die Wahl des richtigen Brokers essenziell beim Handeln. Welcher Binäre Optionen Broker dabei für einen selbst der Passende ist, lässt sich nur mit einem gezielten Vergleich oder einem Test (mittels Demokonto) herausfinden. Neben den angebotenen Basiswerten unterscheiden sich die einzelnen Broker auch in ihren Renditechancen oder Serviceleistungen. Auch die Kosten und die Gebühren spielen bei der Auswahl für einen adäquaten Binäre Optionen online Broker eine entscheidende Rolle. Vor allem bei den Mindesteinzahlungen variieren die Anbieter stark. So kann man bereits bei einigen Brokern ab 100 Euro Mindesteinzahlung traden. Andere hingegen verlangen 200 Euro und mehr.

Wichtiger Hinweis

Datum 2016-02-10
  • Bewertung
5

Thema

Beste Binäre Optionen Broker 2018 mit besten Renditen

Auch interessant: