Forex Handel oder binäre Optionen? Unterschiede und Gemeinsamkeiten

Wichtige Information

Viele professionelle Forex-Trader haben mit binären Optionen begonnen und sind erst später zum Forex Handel gewechselt. Der Wechsel erfolgt dabei vorwiegend aus dem Grund, dass bei binären Optionen deutlich weniger Entscheidungen durch die Händler getroffen werden können, da die meisten Größen bereits vorgegeben sind. Das macht das Trading zwar besonders einfach für Einsteiger, Profis bevorzugen jedoch Handelsformen, bei denen sie einen möglichst hohen Einfluss auf das Ergebnis ausüben können. Beim Forex Handel sind mehr Orderfunktionen vorhanden und es können komplexere Handelsstrategien umgesetzt werden.

Insofern ist der Umstieg vom Handel mit binären Optionen auf Forex-Produkte geradezu typisch für die Entwicklung eines erfolgreichen Traders. Da die beiden Produkte sehr viele Ähnlichkeiten aufweisen, sind Umsteiger in der Regel schon recht gut vorbereitet für den Handel mit Forex. Sie haben bereits die extreme Varianz von hochspekulativen Produkten kennengelernt und können ein entsprechendes Risikomanagement konsequent umsetzen. Auch die Kursanalyse ist ähnlich, wobei für den Forex Handel noch deutlich komplexere Analysen möglich sind, so dass in diesem Bereich eine eigenständige Weiterbildung des Traders erforderlich ist.

Ein hohes Risiko für Umsteiger die vorher mit binären Optionen gehandelt haben, ist die beim Forex Handel gefürchtete Nachschusspflicht. Daher sollten die Kunden sich als erstes mit der Stop Loss Order vertraut machen, da so hohe Verluste, die über die eigentliche Einzahlung hinausgehen können vermieden werden können.

Während binäre Optionen einen festgelegten Zeitpunkt haben, an welchem der Trade automatisch geschlossen wird, muss diese Entscheidung beim Forex Handel selber getroffen werden. Auch hier müssen die Trader entsprechende Signale erkennen und deuten lernen.

Der dauerhafte Umstieg vom Forex Handel auf binäre Optionen ist deutlich seltener, kommt aber auch vor und kann unter bestimmten Umständen sinnvoll sein. Hier muss der Trader wenig Neues lernen, denn im Prinzip handelt es sich bei den binären Optionen um eine deutlich vereinfachte Variante des Forex Handels. Hier geht es somit relativ schnell, bis die Umsteiger sich mit den entsprechenden Eigenheiten dieser Handelsvariante vertraut gemacht haben und sinnvolle Strategien umsetzen können.

Für wen ist ein Umstieg auf die andere Variante zu empfehlen?

Sowohl bei binären Optionen, wie auch beim Forex Handel sind hohe Gewinne, aber auch hohe Verluste möglich. Da sich die beiden Handelsvarianten auch in vielen anderen Punkten sehr ähnlich sind, spielen Trader oftmals mit dem Gedanken, es auch einmal mit der jeweils anderen Variante zu probieren. Aber wann ist ein Umstieg auf Forex beziehungsweise auf binäre Optionen wirklich sinnvoll?

Umstieg auf Forex:

Wie bereits erwähnt, steigen Trader oft von binäre Optionen auf den Forex Handel um, weil sie sich intensiv mit der Kursanalyse auseinandergesetzt haben und sich bei Forex mehr Möglichkeiten erhoffen, dieses Wissen gewinnbringend einzusetzen. Beim Forex Handel müssen deutlich mehr Entscheidungen  durch die Trader getroffen werden, als bei den binären Optionen: Mit welchem Hebel wird gehandelt? Wann wird die Position wieder geschlossen? Soll die Position vielleicht sogar über Nacht gehalten werden? Welche Orderfunktionen sollen zusätzlich genutzt werden? Mit all diesen Entscheidungen lassen sich auch die Gewinnchancen beeinflussen. Daher sind Forex-Produkte vor allem für die Trader geeignet, die über ein umfangreiches theoretisches Wissen verfügen und auch Spaß daran haben, sich mit den komplexeren Funktionen der Handelssoftware auseinanderzusetzen. Hier kann sich ein Umstieg lohnen, wobei natürlich in der Regel eine Trainingsphase benötigt wird, bis erfolgreich mit den komplexeren Forex-Produkten gehandelt werden kann.

Umstieg auf binäre Optionen: Auch ein Umstieg von Forex auf binäre Optionen kann unter Umständen sinnvoll sein. Dieser wird vor allem von Einsteigern vollzogen, die sich bei der Entscheidung binäre Optionen vs Forex für den Forex Handel entschieden haben, nun aber feststellen, dass sie mit den zahlreichen Funktionen und Entscheidungsmöglichkeiten doch ein wenig überfordert sind. Natürlich kann hier auch ganz einfach eine umfangreiche Weiterbildung erfolgen, denn viele Broker bieten das hierfür erforderliche Schulungsmaterial kostenlos an, aber wer schnell mit dem Trading weitermachen möchte, ist mit binären Optionen unter Umständen gut beraten. Hier muss im Vergleich zum Forex Handel nicht viel Neues erlernt werden. Dennoch sollten sich die Umsteiger mit den Eigenarten der binären Optionen, insbesondere der noch höheren Varianz vertraut machen.

Bei IQ Option binäre Optionen handeln.

Bei IQ Option binäre Optionen handeln.

Auch einige wenige Profis steigen von Forex auf binäre Optionen um. Die Gründe hierfür sind vielfältig und oftmals auch einfach durch persönliche Vorlieben begründet. Ein Vorteil der binären Optionen, den die Profis durchaus zu schätzen wissen ist, dass es sich hier nicht um ein gehebeltes Produkt handelt und somit auch keine Nachschusspflicht besteht. Diese Tatsache kann zu einem deutlich gelasseneren Handeln führen, da der Trader hier genau weiß, wie viel er maximal verlieren kann. Der Stressfaktor kann somit ein guter Grund für einen Umstieg sein, denn grade professionelle Trader die erhebliche Beträge riskieren, sind teilweise enormen emotionalen Belastungen ausgesetzt.

Vor dem Umstieg binäre Optionen vs. Forex kostenlos ausprobieren

Aus welchen Gründen ein Umstieg auf binäre Optionen oder Forex auf erfolgen soll, es empfiehlt sich in jedem Fall, die andere Variante zunächst ohne Risiko auszuprobieren und sich genau mit den Eigenheiten und den neuen Möglichkeiten vertraut zu machen. Hierzu gibt es sowohl bei Forex, wie auch bei den binären Optionen kostenlose Demokonten bei vielen Brokern. Damit können die Trader den Handel mit dem jeweils anderen Produkt unverbindlich ausprobieren und müssen dafür keine Einzahlung leisten. Auch eine komplette Registrierung bei einem anderen Broker ist nicht nötig, denn die Demokonten können in der Regel mit nur wenigen Angaben eröffnet werden und es ist auch keine Verifizierung nötig.

Forex und binäre Optionen gleichzeitig handeln

Binäre Optionen und auch der Forex Handel bieten spannende und interessante Möglichkeiten. Unter der Voraussetzung, dass das Risiko richtig eingeschätzt wird und nur Geld zum Traden verwendet wird, dessen Verlust kein Problem für den Trader darstellt, können beide Produkte gute Chancen bieten. Daher liegt es zunächst nahe, sich nicht auf binäre Optionen oder Forex zu beschränken, sondern parallel mit beidem zu handeln. Viele Trader machen das tatsächlich für eine Weile, es handelt sich dabei allerdings meistens eher um eine Art „Selbstfindungsphase“, als um ein dauerhaftes und erfolgreiches Handeln beider Produkte.

Prinzipiell ist es zwar möglich, binäre Optionen und Forex gleichzeitig erfolgreich zu handeln, da die Handelsstrategien sich aber teilweise doch stark unterscheiden muss viel zusätzliches Wissen vorhanden sein und auch immer auf dem neuesten Stand gehalten werden, um beide Produkte zu handeln.

Ein weiteres Problem ist, dass binäre Optionen und Forex in der Regel nicht beim selben Broker gehandelt werden können, denn die meisten Broker bieten nur eines der beiden Produkte an. So wäre es nötig, sich bei zwei unterschiedlichen Brokern zu registrieren, einzuzahlen und zu handeln. Zeitgleich sollten binäre Optionen und Forex unter diesen Voraussetzungen nicht gehandelt werden, da nicht mehr die volle Aufmerksamkeit für jedes einzelne Produkt gegeben wäre, denn der Trader müsste ständig zwischen der Handelssoftware hin und her wechseln. Dadurch würden sich über kurz oder lang Fehler einschleichen und der Profit würde sinken.

Wenn aber immer nur entweder Forex Handel oder binäre Optionen betrieben werden können, macht es langfristig mehr Sinn, sich auf eines der beiden Produkte zu spezialisieren. Diese Spezialisierung muss und sollte aber nicht zu früh erfolgen, denn auch das Wissen aus dem jeweils anderen Bereich kann durchaus hilfreich für das Trading sein. Wer sich nicht sicher ist, welche Variante besser für ihn geeignet ist, sollte ruhig ausgiebig beides ausprobieren, bis er selber feststellt, wo er sich wohler fühlt.

Eine starke Partnerschaft: IQ Option.

Eine starke Partnerschaft: IQ Option.

Den richtigen Broker finden

Für jegliche Art des Online-Tradings gilt: Vor der Registrierung bei einem Anbieter sollte ein ausgiebiger Vergleich der verschiedenen Broker erfolgen. Wir helfen unseren Lesern dabei mit zahlreichen unabhängigen Erfahrungsberichten, Kundenbewertungen und Broker-Vergleichen.

Das wichtigste bei der Broker-Wahl ist immer die Seriosität des Anbieters, denn die besten Handelskonditionen nützen den Kunden nichts, wenn dafür am Ende betrogen wird oder die Gewinne nicht zuverlässig ausgezahlt werden. Daher sollten sich neue Kunden vor einer Registrierung darüber informieren, welche Erfahrungen andere Trader mit dem Broker gemacht haben. Ist es bereits in der Vergangenheit zu größeren Problemen gekommen, sollte von einer Anmeldung Abstand genommen werden. Auch die Regulierung spielt eine große Rolle bei der Bewertung der Seriosität eines Brokers. Nur zuverlässig und vollständig regulierte Broker bieten die nötige Sicherheit, dass hier alles mit rechten Dingen zugeht.

Die meisten Trader bevorzugen Broker mit einer Regulierung innerhalb der EU, da hier besonders strenge Gesetze gelten und der Broker im Fall eines Rechtsstreits auch greifbar ist. Für deutsche Trader ist natürlich eine Regulierung durch die BaFin optimal, diese findet sich aber vor allem bei den Brokern für binäre Optionen nur selten.

Nur unter bestimmten Bedingungen können Forex Handel oder binäre Optionen zum Erfolg werden

Egal welchen Weg die einzelnen Trader wählen, um mit Online-Trading einen Profit zu erzielen: Einige Punkte sollten auf jeden Fall beachtet werden, damit es nicht zu unangenehmen Überraschungen kommt:

  • Riskieren Sie niemals mehr, als Sie problemlos entbehren können
  • Lassen Sie sich auch nicht durch Bonusversprechen oder ähnliches dazu animieren, mehr einzuzahlen als Sie wollten.
  • Schauen Sie sich die einzelnen Anbieter genau an und vergleichen Sie gut
  • Wählen Sie nur Broker mit einer zuverlässigen Regulierung
  • Nutzen Sie die Möglichkeit, mit einem kostenlosen Demokonto zu trainieren
  • Setzen Sie pro Trade immer nur einen kleinen Teil Ihres Guthabens ein
Der IQ Option Lernbereich.

Der IQ Option Lernbereich.

Fazit: Jeder Trader sollte sich über beide Varianten informieren und dann die für ihn am besten geeignete wählen

Themenicon: lektion_03Wer sich über die Risiken des Handels mit Finanzderivaten umfassend informiert hat und bereit ist, sein Kapital diesen hohen Risiken auszusetzen, der steht immer noch vor der Wahl, ob er sich lieber für binäre Optionen oder den Forex Handel entscheiden soll. Es kann keine allgemein gültige Aussage darüber getroffen werden, welche Variante besser geeignet ist, denn das hängt stark von den individuellen Bedürfnissen des einzelnen Kunden ab.

Die meisten Einsteiger fühlen sich bei den binären Optionen besser aufgehoben, da diese leicht verständlich sind und für den Einstieg in den Handel nur wenige Voraussetzungen erforderlich sind. Ein weiteres gutes Argument für die binären Optionen ist die nicht vorhandene Nachschusspflicht. Professionelle Trader dagegen bevorzugen meist den Forex Handel, denn hier stehen mehr Entscheidungsmöglichkeiten zur Auswahl und somit kann ein größerer Einfluss auf den Profit genommen werden. Bei beiden Produkten ist es für den langfristigen Erfolg von großer Bedeutung, sich an ein gutes Risikomanagement zu halten und intensiv mit der technischen Analyse auseinanderzusetzen. Auch wenn die Werbung oftmals etwas anderes suggeriert: Das schnelle Geld ist weder mit binären Optionen noch beim Forex Handel zu holen.

Durch das hohe Risiko müssen auch die besten Trader damit rechnen, das phasenweise hohe Verluste auftreten. Das kann schlimmstenfalls zum Verlust der gesamten Einlage führen, beim Forex Handel sogar zu noch höheren Verlusten. Verwenden Sie daher nur Geld, welches nicht für andere Zwecke benötigt wird und dessen Verlust Sie von Anfang an einkalkulieren!

Vor der Registrierung bei einem Broker für binäre Optionen oder Forex sollten Sie auf keinen Fall darauf verzichten, die allgemeinen Geschäftsbedingungen aufmerksam und vollständig zu lesen. Nur wenn Sie mit allen Bedingungen einverstanden sind und der Broker absolut seriös arbeitet, sollten Sie dort ein Handelskonto eröffnen.

Wichtiger Hinweis

Schreibe einen Kommentar