Binäre Optionen Risiko minimieren – Wichtiges zum Risikomanagement

Wichtiger Hinweis

Binäre Optionen bieten Gewinnchancen von bis zu 90% und die Bedienung der Handelsplattform kann auch von absoluten Anfängern ohne Erfahrung schnell erlernt werden. Leider wird durch diesen besonders leichten Einstieg oft das hohe Risiko übersehen, welches beim Handel mit den äußerst spekulativen Optionen vorhanden ist. Im folgenden Ratgeber möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie mit dem entsprechenden Risikomanagement binäre Optionen sicherer handeln und finanzielle Schwierigkeiten vermeiden.

xtbWeiter zu XTB und Handelskonto eröffnen

Warum ist der Handel mit binären Optionen so riskant?

Seriöse Broker für binäre Optionen warnen auf ihren Websites, dass es sich um eine hochspekulative Form der Geldanlage handelt und ein hohes Verlustrisiko, bis hin zum Totalverlust besteht. Aber warum genau ist das Risiko so hoch?

Das liegt vor allem daran, dass in der Regel auf einen Kursanstieg oder -abfall innerhalb eines sehr kurzen Zeitraums spekuliert wird. Anders als bei zum Beispiel Aktien, die in der Regel als langfristigere Geldanlage gedacht sind, haben binäre Optionen meist eine Laufzeit von wenigen Minuten oder gar Sekunden.

Innerhalb eines so kurzen Zeitraums kann der Kursverlauf nicht genau vorhergesagt werden, denn hier treten zu viele zufallsbedingte Schwankungen auf. Daher besteht jederzeit die Möglichkeit, dass sich der Kurs anders entwickelt, als vom Anleger vorhergesagt. Da es sich bei Binäroptionen um sogenannte „Cash or Nothing“-Geschäfte handelt, geht in diesem Fall der gesamte Einsatz verloren.

Ohne eigenes Geld den Handel auf dem IQ Option Demokonto testen.

Ohne eigenes Geld den Handel auf dem IQ Option Demokonto testen.

Gibt es eine sichere binäre Optionen Gewinnstrategie?

Eine sichere Strategie, mit der auf jeden Fall ein Gewinn durch den Handel mit binären Optionen gemacht wird, gibt es leider nicht. Seriöse Anbieter wissen das und weisen auf das hohe Risiko dieser Anlageform hin. Wenn ein Broker mit einem sicheren Gewinn wirbt, so handelt es sich in der Regel um ein unseriöses Angebot. Ziel einer guten Handelsstrategie für binäre Optionen ist es, Entscheidungen mit einem positiven Erwartungswert zu treffen.

Das bedeutet, dass die Gewinnwahrscheinlichkeit für einen Trade höher sein sollte, als die Wahrscheinlichkeit, dass der Einsatz verloren geht. Das bedeutet jedoch noch lange nicht, dass nun automatisch ein Gewinn winkt, denn es handelt sich immer noch lediglich um Wahrscheinlichkeiten und nicht um sichere Investitionen. Es mag zwar gut und richtig sein, in eine binäre Option zu investieren, wenn die geschätzte Gewinnwahrscheinlichkeit 57% beträgt. Das bedeutet jedoch immer noch, dass eine 43-prozentige Wahrscheinlichkeit besteht, diesen Trade zu verlieren.

Professionelle Trader möchten ihr Binäre Optionen Risiko minimieren und setzen daher immer nur einen kleinen Prozentsatz ihres Kapitals pro Trade ein. So steht ihnen auch bei einem Verlust noch genug Geld zur Verfügung, um unbeirrt weiter mit binären Optionen handeln zu können.

xtbWeiter zu XTB und Handelskonto eröffnen

Warum werden binäre Optionen oft mit Glücksspiel verglichen?

Der häufig gezogene Vergleich zwischen binären Optionen und dem Glücksspiel ist nicht abwegig, denn in der Tat haben diese beiden Dinge viele Gemeinsamkeiten. Auch bei binären Optionen spielt das Glück eine nicht unerhebliche Rolle. Da die Kursschwankungen innerhalb des kurzen Zeitraums, auf den sich die Binäroptionen normalerweise beziehen, nicht genau vorausgesagt werden können, ist es zu einem großen Teil vom Glück abhängig, ob ein Trade gewonnen oder verloren wird.

Allerdings handelt es sich bei binären Optionen nicht um reines Glücksspiel, sondern um eine Mischform aus Glücks- und Strategie-Spiel. Bei einem reinen Glücksspiel haben die Teilnehmer keinen Einfluss auf das Ergebnis, sie müssen sich zu 100% auf das Glück verlassen. Bei binären Optionen dagegen besteht die Möglichkeit, durch Fachwissen und eine gute Analyse der Kursverläufe das Glück zu beeinflussen.

Der Trader kann sich also eine höhere Gewinnwahrscheinlichkeit „erarbeiten“, indem er verschiedene Methode anwendet, um das wahrscheinlichste Ergebnis für eine Option vorherzusagen. Das bedeutet zwar nicht, dass dieses Ergebnis auch mit Sicherheit eintreten wird, aber der Trader wird mit einer höheren Wahrscheinlichkeit gewinnen, als dass er verliert. Ausschalten lässt sich der Glücksfaktor nicht, weswegen ein großer Teil des Profits tatsächlich zumindest kurzfristig betrachtet vom Glück abhängig ist.

IQ Option hält für Kunden auch besondere Extras bereit.

IQ Option hält für Kunden auch besondere Extras bereit.

Für wenn sind binäre Optionen geeignet?

Binäre Optionen sind eine Investition, die nicht jedem Anleger uneingeschränkt empfohlen werden kann. Zwar lassen sich mit dieser Art des Devisenhandels hohe Gewinne erzielen, aber das Risiko des Totalverlustes darf nicht unterschätzt werden und sollte bei jeder Anlagestrategie mit einkalkuliert werden. Daher ist der Handel mit binären Optionen nur für Personen geeignet, für die ein solcher Totalverlust keine Katastrophe bedeuteten würde.

Wer Geld für den Handel einsetzt, welches mittel- oder langfristig für andere Investitionen eingeplant ist, riskiert zu viel und sollte sich lieber nach anderen Anlagemöglichkeiten mit einem geringeren Risiko umsehen. Geld, welches beispielsweise für den Hausbau oder die Altersvorsorge fest eingeplant ist, sollte nicht zum Trading mit binären Optionen verwendet werden, denn hierbei kann es unwiederbringlich verloren gehen.

Gute Trader investieren daher nur solches Kapital, dessen Verlust keine großen Auswirkungen für sie hat. Welche Beträge das für den Einzelnen sind, hängt von der persönlichen Vermögenslage ab. Glücklicherweise kann bei den meisten Brokern auch schon mit einer sehr geringen Mindesteinzahlung mit binären Optionen gehandelt werden.

xtbWeiter zu XTB und Handelskonto eröffnen

Welche Unterschiede bestehen zwischen den Brokern?

Um das binäre Optionen Risiko so gering wie möglich zu halten, sollte der Broker mit Bedacht gewählt werden. Viele Anbieter dränge auf den Markt, da die Nachfrage nach binären Optionen weiter ansteigt. Aber nicht alle davon sind seriös. Achten Sie daher immer darauf, ob der Broker über eine gültige Lizenz verfügt und von welcher Regulierungsbehörde er überwacht wird. Broker mit EU-Lizenz bieten in den meisten Fällen einen deutlich besseren Schutz und sind an hohe Auflagen gebunden. Neben der Seriosität spielt auch das Preis-Leistungs-Verhältnis eine Rolle: Wie hoch sind die Gewinnspannen und entstehen versteckte Kosten, beispielsweise bei den Ein- und Auszahlungen? Um bei der großen Auswahl an Anbietern nicht den Überblick zu verlieren, haben wir auch einen großen Brokervergleich für unsere Leser zusammengestellt und stellen Ihnen viele Anbieter in ausführlichen Reviews vor.

Aus- und Weiterbildung sind im Trading unerlässlich.

Aus- und Weiterbildung sind im Trading unerlässlich.

Wie sinnvoll ist der Verlustschutz, den einige Broker anbieten?

Einige Broker werben damit, dass bei einem verlorenen Trade nicht der gesamte Einsatz weg ist, sondern die Trader einen kleinen Teil zurück erhalten. Das klingt zunächst verlockend, immerhin lässt sich so anscheinend das binäre Optionen Risiko minimieren. Allerdings haben derartige Geschäftsmodelle in der Regel einen Haken, denn der Broker möchte natürlich trotzdem Profit machen und wenn er im Fall eines Verlustes trotzdem einen Teil des Einsatzes zurückzahlt, so bedeutet das in der Regel, dass auch die Gewinne deutlich niedriger als bei anderen Brokern ausfallen.

Wenn der Broker zum Beispiel damit wirbt, bei verlorenen Trades 15% des Einsatzes zu erstatten und bei gewonnenen Trades 70% Gewinn ausgezahlt werden, so macht ein Trader der im Schnitt die Hälfte seiner Trades gewinnt hier genauso viel Verlust, wie wenn er bei einem anderen Anbieter mit 85% Gewinnauszahlung handelt, der im Verlustfall nichts zurückzahlt. Da für eine positive Handelsbilanz mehr Trades gewonnen als verloren werden müssen, kommen erfolgreiche Trader bei diesem Geschäftsmodell sogar noch schlechter weg.

Egal ob ein Broker eine Rückzahlung bei Verlusten anbietet oder nicht: Es gilt immer, sich genau auszurechnen, welchen Verdienst der Broker einbehält und wie viel Prozent der Trades beim jeweiligen Anbieter gewonnen werden müssen, um am Ende einen Gewinn zu machen, denn darauf kommt es letztendlich beim Handel mit binären Optionen an.

xtbWeiter zu XTB und Handelskonto eröffnen

Wie viel Geld muss ich beim Handel mit binären Optionen riskieren?

Jeder Nutzer sollte immer nur so viel Geld riskieren, wie er ohne Probleme entbehren kann. Glücklicherweise ist der Handel mit binären Optionen bei den meisten Brokern schon mit relativ geringen Einzahlungen möglich, so dass auch Händler mit wenig Kapital hier problemlos einsteigen können. Wer das Trading ohne Risiko testen möchte, kann bei einigen Brokern auch ein kostenloses Demokonto eröffnen.

Generell ist es ratsam, erst einmal mit geringen Summen einzusteigen, auch wenn mehr Geld zur Verfügung steht. So kann das Trading in Ruhe kennengelernt werden und der Kunde bekommt ein Gefühl für das Risiko und kann an seiner individuellen binäre Optionen Gewinnstrategie arbeiten. Ein Verlust, der über die eingezahlte Summe hinausgeht, ist beim Großteil der Broker nicht möglich, da binäre Optionen in der Regel nicht gehebelt gehandelt werden. So entsteht auch keine binäre Optionen Nachschusspflicht und die Kunden müssen maximal mit dem Verlust des eingezahlten Geldes rechnen.

Auch wenn einige Broker mit hohen Einzahlungsboni ab einem bestimmten Einzahlungsbetrag werben, sollten Sie sich niemals dazu verleiten lassen, mehr Geld einzuzahlen, als Sie ohnehin geplant hatten. Handels Sie nur mit Beträgen, deren Verlust Ihnen kein Kopfzerbrechen macht, denn nur so können Sie auf Dauer rationale Entscheidungen treffen und entspannt traden.

Absolut seriös und zuverlässig: IQ Option.

Absolut seriös und zuverlässig: IQ Option.

Kann ich mit Social Trading meine Gewinnchancen erhöhen?

Themenicon: bester_brokerDas sogenannte Social Trading wird beim Handel mit Forex und CFDs immer beliebter und wird auch schon von einigen wenigen Brokern im Bereich der binären Optionen angeboten. Hier können die Trades von erfolgreichen Händlern in Echtzeit kopiert und auf das eigene Handelskonto angewendet werden. So müssen die Entscheidungen, auf welche Kurse gesetzt werden soll, nicht mehr selber getroffen werden, sondern dies wird von den Profis übernommen. Diese erhalten hierfür üblicherweise entweder eine Provision pro Trade oder aber eine Beteiligung an den Gewinnen.

In der Regel sind für Anfänger die binäre Optionen Gewinnchancen beim Social Trading tatsächlich etwas höher, denn die professionellen Trader haben einfach schon mehr Erfahrung und wenden mehrere Analysetechniken an, bevor sie einen gut durchdachten Trade platzieren. Allerdings ist auch diese Form des Handels nicht frei von Risiko, welches jeder Trader selber trägt. Auch beim Social Trading droht somit ein Totalverlust. Außerdem sollte bedacht werden, dass zwar die Gewinnchancen steigen mögen, auf der anderen Seite aber zusätzliche Kosten anfallen, von denen die Provisionen für die kopierten Trader bezahlt werden.

xtbWeiter zu XTB und Handelskonto eröffnen

Wie lässt sich das Risiko für einen Totalverlust reduzieren?

Der Totalverlust der gesamten Investition wird von allen Tradern gefürchtet. Ausgeschlossen werden kann er leider nicht, denn binäre Optionen sind eine hochspekulative Form der Geldanlage, bei der nicht alle beeinflussenden Faktoren berechnet werden können. Dennoch lassen sich mit dem entsprechenden Risikomanagement binäre Optionen deutlich sicherer handeln. Grundlage eines solchen Risikomanagements ist unter anderem der relativ geringe Einsatz pro einzelnem Trade im Vergleich zum Gesamtkapital. Dadurch, dass immer nur ein kleiner Teil des insgesamt zur Verfügung stehenden Geldes investiert wird, spielen sich auch die Verluste nur im oberen Teil der Gesamtsumme ab.

Das Geld, was pro einzelnem Trade investiert wird, wird bei Kapitalschwankungen regelmäßig angepasst. Steht also durch mehrere Gewinne mehr Geld zum Handeln zur Verfügung, so können auch größere Summen investiert werden. Sinkt dagegen der Kontostand, so müssen auch die Preise der einzelnen Trades entsprechend angepasst werden.

Fazit: Ohne gutes Risikomanagement ist ein langfristiger Erfolg mit binären Optionen nicht möglich

Themenicon: lektion_03Es gibt durchaus erfahrene Trader, die mit Erfolg binäre Optionen handeln. Auch diese Händler sind sich in der Regel aber des Risikos bewusst und würden daher niemals einen zu großen Teil ihres Gesamtkapitals in einzelne Trades investieren. Für Einsteiger empfiehlt es sich, das eingezahlte Geld in Gedanken „abzuschreiben“, denn so lässt es sich befreiter handeln und ein Totalverlust sollte tatsächlich immer auch mit eingeplant werden. Daher muss auch dringend davon abgeraten werden, Geld zu investieren, welches eigentlich noch anderweitig benötigt wird. Der Einstieg in den Handel mit binären Optionen ist auch schon mit kleinen Beträgen möglich und jeder Trader sollte nur mit Summen handeln, mit denen er sich trotz des hohen Risikos noch wohl fühlt.

Lesen Sie bitte außerdem die Geschäftsbedingungen des Brokers aufmerksam durch, denn bei jedem Anbieter gelten etwas andere Regeln. Letztendlich sind binäre Optionen eine Form der Finanzwette, bei welcher zwar eine ausführliche Analyse der Kurs-Charts hilfreich ist, deren Ausgang aber immer noch zu einem großen Teil Glückssache ist.

Wichtiger Hinweis

Schreibe einen Kommentar

Auch interessant: