Binäre Optionen und CFD: Chancen, Risiken und worauf Einsteiger achten sollten

Wichtiger Hinweis

CFDs und binäre Optionen sind zwei Finanzprodukte, die immer mehr Interessenten unter den privaten Anlegern finden. Auch wenn es auch vereinzelt Trader gibt, die diese Produkte über längere Zeiträume handeln, sind es vor allem die Möglichkeiten des Daytrading, die faszinieren und von immer mehr privaten Tradern genutzt werden.

Aber welches Produkt ist am besten geeignet, um von kleinen Kursschwankungen zu profitieren und auch von Anfängern über kurze Zeiträume von meist nur wenigen Minuten oder gar Sekunden gehandelt zu werden? Wir haben binäre Optionen vs. CFD verglichen und möchten unseren Lesern die Vor- und Nachteile der beiden Möglichkeiten vorstellen.

xtbWeiter zu XTB und Handelskonto eröffnen

Binäre Optionen: Einfach zu erlernen, schwer zu beherrschen

Binäre Optionen sind bei Einsteigern wegen ihres einfachen Aufbaus so beliebt. Es ist nicht nötig, sich lange mit der kompletten Theorie auseinanderzusetzen, bevor erste Trades platziert werden können. Die Bedienung der Handelssoftware ist einfach und auch Anfänger finden sich hier schnell zurecht.

Leider wird durch genau diesen einfachen Aufbau häufig vergessen, dass auch bei binären Optionen ein umfangreiches Wissen erforderlich ist, um auf Dauer beim Handel erfolgreich zu sein. Es reicht nicht aus, die Handelssoftware bedienen und  Trades platzieren zu können, sondern die Trader müssen auch wissen, welcher Trade profitabel ist und wann es sinnvoller ist, bessern grade keinen Trade zu platzieren.

Hierfür stehen viele unterschiedliche Analysemethoden zur Verfügung, mit denen sich die Trader von binären Optionen auseinandersetzen sollten. Viele Anfänger verlieren viel Geld, weil sie nach dem schnellen Einstieg denken, dass sie binäre Optionen komplett verstanden haben. Aber auch wenn es sich um ein stark vereinfachtes Finanzinstrument handelt, bedeutet das nicht, dass binäre Optionen leicht zu meistern sind. Professionelle Trader erweitern auch bei dieser Handelsform ständig ihr Wissen und informieren sich ausführlich über die theoretischen Hintergründe.

Im IQ Option Lernbereich das theoretische Wissen aneignen.

Im IQ Option Lernbereich das theoretische Wissen aneignen.

Auch mit CFDs ist ein guter Einstieg möglich

Binäre Optionen werden oft als der ideale Einstieg für Anfänger in das Trading angepriesen, denn sie sind deutlich simpler aufgebaut, so dass die vorhandenen Möglichkeiten besser überschaubar sind. Auch ungeübte Anfänger können sich daher in recht kurzer Zeit mit den binären Optionen vertraut machen und schnell selber mit binären Optionen handeln.

Bei CFDs dagegen ist der Aufbau deutlich komplexer, hier stehen mehr Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung. Das macht den Handel für fortgeschrittene Trader interessant, denn beim CFD-Trading können deutlich mehr Strategien entwickelt und umgesetzt werden. Auf Anfänger dagegen wirken Plattformen für den CFD Handel oft unübersichtlich und es ist schwer, alle Möglichkeiten sofort zu überblicken.

Aber auch wenn wegen diesem binäre Optionen Unterschied CFD seltener zum Einstieg empfohlen werden, hat auch der Beginn mit dem CFD Handel viele Vorteile, wenn er richtig angegangen wird. Die Glückskomponente ist beispielsweise bei CFDs zwar immer noch sehr hoch, jedoch schon deutlich geringer als bei den binären Optionen. Dadurch, dass die Trader mehr Entscheidungen selber treffen, üben sie natürlich auch einen größeren Einfluss auf das Ergebnis aus. Auch die Schwankungen des Guthabens sind bei CFDs meist geringer, wenn eine entsprechende Handelsstrategie mit kleinen Einsätzen gewählt wird. Während bei binären Optionen entweder alles oder nichts gewonnen wird, ist bei CFDs der Gewinn von der Kursentwicklung abhängig.

xtbWeiter zu XTB und Handelskonto eröffnen

Vor allem für Trader, die sich sehr für die Funktionsweise der Finanzmärkte und ihre Eigenheiten interessieren, bieten CFDs manchmal den besseren Einstieg, denn hier erhalten die Trader ein komplettes Bild vom Markt, während binäre Optionen sich auf einige wenige Aspekte beschränken. Mit der Hebelfunktion können direkt auch größere Summen bewegt werden. Allerdings sollte hier darauf geachtet werden, sich mit einem Stop Loss vor der Nachschusspflicht zu schützen, die bei vielen Brokern für CFD vorhanden ist.

Damit der Einstieg in den CFD-Handel gelingt, sollten sich die angehenden Trader umfassend informieren. Viele Broker bieten kostenloses Schulungsmaterial und virtuelle Einsteigerkurse an. Um die erlernten Fähigkeiten umzusetzen und zu vertiefen, ist ein kostenloses Demokonto optimal geeignet. Mit diesem können alle Funktionen der vom Broker zur Verfügung gestellten Handelsplattform ohne eigene Einzahlung mit Spielgeld genutzt werden. So kann die Chartanalyse ausgiebig trainiert werden und muss erst mit echtem Geld angewendet werden, wenn sie sicher beherrscht wird.

Die Praxisübungen erfolgen auf dem Demokonto.

Die Praxisübungen erfolgen auf dem Demokonto.

Binäre Optionen und CFD nur bei seriösen Brokern handeln

Unabhängig davon, ob Sie sich für binäre Optionen oder CFD entschieden haben, sollten Sie sich Zeit lassen und die verschiedenen Broker gut miteinander vergleichen, bevor Sie sich bei einem Anbieter registrieren und ein Handelskonto eröffnen. Zwischen den einzelnen Anbietern gibt es große Qualitätsunterschiede und nicht alle arbeiten seriös. Achten Sie daher darauf, nur bei einem Broker zu traden, der überwacht und reguliert wird. Broker mit Regulierung innerhalb der EU sind zu bevorzugen, denn mit den MiFID-Richtlinien sind einheitliche Bestimmungen gegeben und der Broker muss sich an strenge Auflagen zum Schutz der Kunden, ihrer Daten und ihrer Gelder halten. Broker außerhalb der EU können zwar durchaus auch seriös sein, allerdings ist es deutlich schwerer, sein Recht durchzusetzen, sollte es einmal zu einem Konflikt zwischen Broker und Trader kommen.

Ein weiteres hilfreiches Kriterium bei der Bewertung eines Online-Brokers für binäre Optionen oder CFD sind die Bewertungen anderer Kunden. Hier erfahren Sie aus erster Hand, wie der Handel bei dem jeweiligen Anbieter abläuft und ob möglicherweise Probleme oder Verzögerungen bei der Auszahlung zu erwarten sind. Wir haben einen umfangreichen Broker-Vergleich für Sie zusammengestellt. Lesen Sie daher auch unsere Testberichte zu den verschiedenen Anbietern, um bei den zahlreichen Brokern auf dem Markt einen besseren Überblick zu bekommen.

xtbWeiter zu XTB und Handelskonto eröffnen

Beide Finanzinstrumente sind nur für bestimmte Anleger geeignet

Wenn Sie auf der Suche nach einer sicheren Anlagemöglichkeit für ihr Kapital sind, so sind weder binäre Optionen noch der Handel mit CFD dafür geeignet. Bei beiden Finanzinstrumenten handelt es sich um hochspekulative Handelsformen, bei denen beinahe alles möglich ist. Sowohl sehr hohe Gewinne in kurzer Zeit, wie auch ein schneller Verlust des kompletten Einsatzes sind hier zu erwarten. Durch das hohe Verlustrisiko sind binäre Optionen und CFD nur für Trader geeignet, die das eingesetzte Geld nicht dringend benötigen und sich damit abfinden, dass es mit einer relativ hohen Wahrscheinlichkeit komplett verloren werden kann. Für Geld, welches Sie zum Leben benötigen oder das Sie in Ihrer langfristigen Finanzplanung noch für andere Zwecke vorgesehen haben, sollten Sie sich andere Alternativen zum Anlegen suchen. Hier könnten zum Beispiel konservative Aktienfonds oder Festgeld eine gute Alternative zum riskanten Handel mit Derivaten sein.

Wenn Sie sich zum Handel mit binären Optionen oder CFDs entscheiden sollten, zahlen Sie immer nur so viel Geld ein, wie Sie auch ohne Probleme verlieren können, ohne dass dieser Verlust sich auf ihre persönliche Situation, Ihre Zukunftsplanung oder Ihre finanzielle Absicherung auswirkt. Bei CFDs sollten Sie außerdem noch darauf achten, die Nachschusspflicht zu umgehen, indem Sie entweder konsequent die Stop Loss Order nutzen, oder aber einen der wenigen Broker wählen, der eine Nachschusspflicht in seinen AGBs explizit ausschließt.

Der Wechsel vom Demo- zum Echtgeldkonto kann jederzeit erfolgen.

Der Wechsel vom Demo- zum Echtgeldkonto kann jederzeit erfolgen.

Fallen Sie nicht auf unseriöse Versprechen herein

Immer wieder lesen wir von Tradern, die bereits kurz nach ihrem Einstieg in den Finanzhandel sehr viel Geld erwirtschaftet haben und schnell vom Handel leben konnten. Mit der richtigen Handelsstrategie sei es ganz einfach, durch das Trading ein hohes Einkommen zu erzielen, so möchte es uns zumindest die Werbung glauben machen.

Derartige Versprechungen gibt es für binäre Optionen, für CFDs und auch für so manch weiteres Finanzinstrument. Wäre es so einfach, mit CFD oder binären Optionen Geld zu verdienen, würde es wesentlich mehr professionelle Trader geben. Es steckt aber harte Arbeit dahinter, langfristig beim Trading erfolgreich zu sein, völlig unabhängig davon, mit welchem Finanzinstrument Sie handeln. Neben einer guten Analyse der Kursverläufe und der allgemeinen Marktsituation zählen auch noch ein gutes Risikomanagement und eine hohe psychische Belastbarkeit zu den wichtigen Faktoren, um mit binären Optionen oder CFD erfolgreich zu handeln. Grade letzteres wird oft zu wenig beachtet.

Lassen Sie sich nicht durch falsche Versprechen dazu verleiten, sich sofort bei einem Broker anzumelden. Das Angebot, welches „nur für kurze Zeit“ gilt findet sich in der Regel in kurzen Abständen und etwas abgewandelter Form immer wieder bei mehreren Brokern. Bevor Sie nicht einen umfangreichen Vergleich der Anbieter durchgeführt haben und den von Ihnen gewählten Broker ausgiebig auf seine Seriosität überprüft haben, sollten Sie sich bei keinem Anbieter anmelden. Broker, die auf eine schnelle Anmeldung drängen, sind wenig vertrauenswürdig. Viele gute Online-Broker für CFD oder binäre Optionen bieten sogar das kostenlose Trading mit Spielgeld über ein Demokonto an, damit die potentiellen Kunden sich selber von den Handelskonditionen und der Bedienung der Handelsplattform überzeugen können, ohne dass sie dafür ein Risiko für die eigenen Finanzen eingehen.

xtbWeiter zu XTB und Handelskonto eröffnen

Binäre Optionen vs. CFD: So treffen Sie die richtige Entscheidung

Themenicon: bester_brokerWir haben gesehen, dass es sowohl bei binären Optionen, wie auch bei den CFDs gute Gründe für Neueinsteiger gibt, sich für diese Variante zu entscheiden. Welches Finanzinstrument besser für Anfänger geeignet ist, kann abschließend nicht festgelegt werden, da es hier auch stark auf die persönlichen Eigenschaften der Trader ankommt. Wer bereit ist, sich intensiv mit den Finanzmärkten auseinanderzusetzen und sich auch in komplexere Sachverhalte einzuarbeiten , der dürfte von einem Einstieg bei den CFDs profitieren, denn hier stehen viele Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung und auch der spätere Umstieg auf mögliche andere Finanzinstrumente ist durch das bei den CFDs erworbene Wissen in der Regel kein Problem. Auch bei den Kosten haben die CFDs die Nase vorn, denn die Broker erheben in der Regel keine Kommission und die Spreads fallen deutlich niedriger aus, als die Lücke zwischen möglichem Gewinn und möglichem Verlust bei den binären Optionen.

Die meisten professionellen Trader ziehen den Handel mit CFDs den binären Optionen vor, aber vor allem für Einsteiger sind binäre Optionen leichter verständlich. Auch die Tatsache, dass binäre Optionen ohne Hebel gehandelt werden und somit keine Nachschusspflicht vorhanden ist, spricht für dieses Finanzinstrument, da Einsteiger hier nicht in ernsthafte finanzielle Schwierigkeiten geraten können, vorausgesetzt, sich zahlen niemals mehr Geld ein, als sie ohne Probleme entbehren können.

Fazit: Alle Möglichkeiten gründlich prüfen und nichts überstürzen

Themenicon: lektion_03Vor der Entscheidung binäre Optionen vs. CFD sollten die angehenden Trader sich zunächst fragen, ob der hochspekulative Handel überhaupt für sie in Frage kommt. Bei beiden Handelsarten drohen nämlich hohe Verluste, es kann schnell die gesamte Einzahlung und bei CFDs sogar noch zusätzliches Geld verloren werden. Daher sollte unbedingt der Rat befolgt werden, nur Geld einzuzahlen, welches ohne Probleme auch verloren gehen kann, ohne dass dieser Verlust große Auswirkungen auf die finanzielle Situation des Kunden hat. Wer sich ausführlich mit den Risiken auseinandergesetzt hat, sollte bei der anschließenden Suche nach einem geeigneten Broker sehr sorgfältig vorgehen. Nicht der Broker mit dem besten Bonus und dem besten Werbeangebot sollte automatisch gewählt werden. Die angehenden Trader sollten sich bei einem ausgiebigen Vergleich der unterschiedlichen Anbieter die Frage stellen, welche Konditionen am besten für sie geeignet sind.

Broker mit einer Regulierung durch eine EU-Behörde gelten gemeinhin als sicherer gegenüber nicht in der EU regulierten Online-Brokern. Durch die einheitlichen Richtlinien kann der Trader bei EU-Brokern beispielsweise davon ausgehen, dass sein Handelsguthaben auf separaten Konten verwaltet wird und sogar im Fall einer Insolvenz des Brokers sicher ausgezahlt werden kann.

Die endgültige Entscheidung, sich bei einem Broker für binäre Optionen oder CFD zu registrieren sollte erst fallen, nachdem die allgemeinen Geschäftsbedingungen genau gelesen wurden. Nur so können die Anbieter sichergehen, dass es keine unfairen Bedingungen gibt und wissen, worauf sie sich beim Handel einlassen. Nur ein gut durchdachter Start in den Handel mit CFD oder Binäroptionen kann auch gelingen und zu einem langfristig erfolgreichen Trading führen.

Wichtiger Hinweis

One Response

Schreibe einen Kommentar