24option Auszahlungen & Einzahlungen im Detail

Wichtiger Hinweis

Ein aktives Handelskonto muss ständig verfügbar und flexibel sein – insbesondere, da der Handel stets mit Risiken einhergeht. Trader benötigen einen seriösen Broker, und dazu zählt auch, dass eine zügige Methode, um regelmäßig Ein- und Auszahlungen abzuwickeln, unabdingbar ist. Während Einzahlungen, meist per Kreditkarte, schon mit der Eröffnung eines Handelskontos einhergehen, sind Auszahlungen in der Regel etwas bürokratischer gehalten. Dies hängt damit zusammen, dass Auszahlungen immer nur an ein und dieselbe Person erfolgen dürfen. Darum wird gewöhnlich ein Referenzkonto für Auszahlungen verlangt. Wer alle Schritte vorgenommen hat, die zur Eröffnung des Kontos führen, kann bei 24option dennoch relativ schnell mit der Gutschrift seiner Auszahlungen rechnen. Die Auszahlung ist je nach Kontenmodell mit Kosten verbunden, erfolgt jedoch in der Regel ohne unangemessene Verzögerungen. Wer Gebühren sparen möchte, der eröffnet ein 24option Demokonto.

Die besten 24Option Alternativen

Zahlungsmodalitäten bei 24option

Themenicon: BonusDer Beginn des Tradings erfordert eine Mindesteinzahlung über 100€, ab der Trader auch das gratis Demokonto nutzen können. Nach der Abwicklung der Ersteinzahlung sind weitere Einzahlungen in Höhe des Mindesteinzahlungsbetrages möglich.
Auszahlungen werden für Trader mit einem Platinum- oder Diamond-Konto jederzeit unbegrenzt und kostenlos ermöglicht. Gold-Kunden können eine Auszahlung pro Monat gebührenfrei vornehmen. Wer das Basic- oder Silver-Konto nutzt, hat ebenfalls die Möglichkeit, eine Auszahlung im Monat gebührenfrei vorzunehmen. Es können jedoch gesonderte Gebühren erhoben werden, die durch die kundenseitige Bank oder den Finanzdienstleister anfallen – auf diese kann 24option keinen direkten Einfluss nehmen. Bei Interesse sollten sich Trader im Vorfeld darüber informieren.

Durchaus ausbaufähiges Angebot für Ein- und Auszahlungen

24option Ein- und Auszahlungsvarianten

Zahlreiche Ein- und Auszahlungsvarianten des Brokers 24option

Einzahlungen werden von 24option je nach verwendeter Einzahlungsmethode umgehend bearbeitet, und die Gutschrift des Einzahlungsbetrages auf dem Handelskonto erfolgt in voller Höhe – in der Regel ohne Abzug von Kosten oder Gebühren.

Für Auszahlungen sind einige Kosten zu beachten. Die Standardkonten – bis 5.000€ Ersteinzahlungsbetrag – ermöglichen keine kostenlose Auszahlung. Eine Auszahlung per Banküberweisung kostet pauschal 25€ oder, bei anderen Auszahlungsmethoden je nach Anbieter, ab 2 % der gewünschten auszuzahlenden Summe. Demgegenüber können Trader beim Gold-Konto, das sie ab einer Einzahlungssumme von 5.000€ erhalten, maximal eine Auszahlung im Monat kostenlos vornehmen. Auf sämtliche Auszahlungsgebühren wird allerdings ab dem Platinum-Konto verzichtet. Das Platinum-Konto ist jedoch erst ab einer Einzahlung von 25.000€ verfügbar. Die Bearbeitungsdauer einer Auszahlung kann geringfügig länger sein als bei der Einzahlung. Die Auszahlungsanforderungen werden ohne unangemessene Verzögerungen bearbeitet. Je nach Auszahlungsmethode kann der kundenseitig verwendete Zahlungsweg dennoch einige Tage länger dauern. Dies kann insbesondere Banküberweisungen betreffen.

24option Auszahlung

Die Webseite von 24option bietet detaillierte Informationen zur Auszahlung

Die Zahlungsmethoden bei 24option sind sehr vielfältig und lassen kaum Wünsche offen. Sogar eher selten genutzte Online-Bezahldienste wie WebMoney stehen zur Verfügung und werden für Ein- und Auszahlungen angeboten.

Die wichtigsten Zahlungsanbieter sind im Folgenden aufgeführt und wurden auf ihre Vorteile sowie Nachteile hin getestet.

Fazit: Das Angebot, über welches Ein- und Auszahlungen bei 24option getätigt werden können, ist sehr vielfältig. Neben den üblichen Überweisungsmöglichkeiten per Kreditkarte oder Überweisung, stehen auch EWallet-Lösungen wie WebMoney und weitere zur Verfügung. Es sind jedoch eventuelle anfallende Kosten zu beachten.

Zahlungen mittels Kreditkarte

24option akzeptiert die Kreditkarten Visa, Mastercard, AmericanExpress und Discover sowie die weniger bekannten Carte Bleue, Dankort, CartaSi und Laser. Um die Kreditkartendaten oder Zahlungsanweisungen zu übermitteln, wird eine sichere 128-Bit-SSL-Verschlüsselung verwendet. Der Vorteil von Einzahlungen per Kreditkarte liegt in der Abwicklungsgeschwindigkeit. Beträge, die mittels Kreditkarte eingezahlt worden sind, werden umgehend gutgeschrieben und sind für den Handel verfügbar.

Der Schutz der Anonymität ist bei Kreditkarten allerdings nicht gegeben, da 24option den Inhaber kennen muss. Diese Daten gibt der Broker allerdings niemals an Dritte weiter.

Fazit: Es werden Kreditkarten der gängigsten Unternehmen und darüber auch hierzulande relativ unbekannte Herausgeber unterstützt. So kann der Kunde hier sowohl mit Visa und MasterCard bezahlen, aber auch Carte Bleue und CartaSi werden akzeptiert.

Banküberweisung: der Klassiker

Die Methode der Banküberweisung eignet sich eher für Auszahlungen. Sobald 24option die angegebene Kontoverbindung als Referenzkonto akzeptiert hat, sind Auszahlungen auf das Bankkonto möglich. Mit dem Basic-, Silver- und Gold-Konto kann einmal monatlich eine Überweisung kostenlos, mit dem Platinum- oder Diamond-Konto generell gebührenfrei erfolgen. Neben den 24option Gebühren können weitere bankabhängige Gebühren anfallen. Einzahlungen können Kunden erst ab einem Mindestbetrag von 1.000€ per Überweisung vornehmen.

Sofort-Überweisung: schneller

Themenicon: Handelskonditionen
Der vor allem in Deutschland gern genutzte Online-Zahlungsdienst „Sofortüberweisung.de“ ermöglicht eine beschleunigte Banküberweisung. Hierbei greift der Zahlungsabwickler auf die Kontodaten des Kunden zurück, sofern dieser ein Konto bei einer der 1.500 beteiligten Banken unterhält. Die Methode ähnelt einer direkten Online-Überweisung, bietet jedoch den Vorteil, dass der überwiesene Betrag sofort bei 24option verbucht und innerhalb weniger Minuten auf dem Handelskonto verfügbar ist. Außerdem wird der Name des Kontoinhabers nur an den Online-Anbieter und nicht an den Zahlungsempfänger 24option übermittelt, was die Privatsphäre deutlich verbessert.

Skrill (MoneyBookers) / Neteller

Auch Skrill, vormals MoneyBookers genannt, bietet als Drittanbieter die schnelle Zahlungsabwicklung zwischen Kunde und 24option. Obwohl Skrill seinen Ursprung in Großbritannien hat, bietet das Unternehmen seinen Zahlungsdienst auch weltweit an. Der Kunde kann vorwiegend eine Kreditkartentransaktion an Skrill übermitteln und diesen Betrag anschließend anonym an 24option transferieren. Einzahlungen via Skrill sind ebenfalls sofort auf dem Konto von 24option verfügbar. Auch Auszahlungen werden für die Zahlungsvariante Skrill angeboten und sind meist deutlich schneller als eine Banküberweisung.
Auch die elektronische Geldbörse Neteller verfügt wie Skrill über eine breite Akzeptanz von verschiedenen Zahlungsmethoden.

Paysafecard

Wer weder ein Konto noch eine Kreditkarte nutzen möchte und auch keine Online-Anbieter über Kreditkarten- oder Kontodaten informieren möchte, dem bleibt die Paysafecard als weitere Variante. Diese ist im eigentlichen Sinne keine Karte, sondern vielmehr ein Bon, den Kunden an verschiedenen Zahlstellen erhalten, wie zum Beispiel an den meisten Tankstellen. Dort zahlen Trader den Betrag in bar oder per Karte und erhalten mit dem Bon einen PIN-Code, den sie wiederum in der Kontoverwaltung von 24option eingeben, um die Einzahlung zu vervollständigen. Auch bei dieser Variante ist keine Wartezeit nötig und der Betrag wird sofort auf dem Handelskonto verbucht. Außerdem ist diese Zahlweise sehr sicher und anonym.

Weitere Zahlungsarten

24option bietet zudem einige weitere bisher nicht aufgeführte Varianten zur Zahlungsabwicklung an. Das in Russland beliebte WebMoney beispielsweise ist ein Online-Bezahldienst, der ebenfalls für Einzahlungen und Auszahlungen geeignet ist und dessen Funktionsumfang weitgehend identisch mit dem bekannteren Paypal ist. Da der Broker Paypal nicht unterstützt, kann WebMoney eine sinnvolle Alternative darstellen.

Darüber hinaus akzeptiert 24option auch andere Zahlungsvarianten. Sofern der Kunde den gewünschten Dienst nicht in der Kontoverwaltung oder der Webseite findet, sollte er einfach den Kundendienst kontaktieren und danach fragen.

Wichtiger Hinweis

Schreibe einen Kommentar