binary.com PayPal: Traden zum Nulltarif mit attraktiven Boni

Binary.com PayPal
binary.com ist ein Broker, der schon seit einiger Zeit am Markt tätig ist. Seinen Hauptsitz hat der Anbieter auf der Isle of Man. Dennoch ist binary.com voll reguliert und lizenziert. Vor allem Neukunden können von dem binary.com Angebot profitieren. Es gibt neben dem Bonus auf die Ersteinzahlung (20 Prozent) auch ein kostenfreies binary.com Demokonto. Verlockend sind auch die Renditen von bis zu 99 Prozent, der Handel ab 1 Euro sowie die Vielfalt bei den handelbaren Basiswerten. Aufgrund ihrer Anzahl und den Handelsarten ist binary.com bei Anfängern ebenso beliebt wie bei Profis. Geschickt kombiniert mit einem Bonus kann man das eigene Kapital so schnell vervielfachen. Wir finden: binary.com ist ein guter Mix aus zahlreichen Basiswerten, lukrativen Renditen und guten Serviceleistungen.

  • Renditen zwischen 99 und über 1.000 Prozent
  • Trades ab 1 Euro
  • Mindesteinlage: 5 Euro
  • Neukundenbonus
  • EU regulierter und lizenzierter Broker
Weiter zu www.binary.com und Handelskonto eröffnen

1. Ein- und Auszahlungen mit PayPal

Zunächst sei angemerkt, dass Ein- und Auszahlungen mittels binary.com PayPal nur von einer Handvoll Brokern angeboten wird. Der Grund hierfür ist denkbar einfach. Die Gebühren bei PayPal sind um ein Vielfaches höher als bei anderen Zahlungsmethoden. Für Trader ist der Service kostenfrei. Wer Geld über PayPal anweist, muss dafür keine zusätzlichen Kosten zahlen.

Demokonto und Live-Konto bei binary.com anmelden.

Kontoeröffnung bei binary.com geht online und ist kostenlos.

Themenicon: BonusWer jedoch Geld empfängt (in diesem Fall der Broker), muss einen prozentualen Anteil an Gebühren abführen. Hierbei unterscheidet PayPal auch noch zwischen Privatpersonen und Unternehmen. Für Letztere sind die anfallenden Kosten deutlich höher bemessen. Diese zusätzlichen Zahlungen würden den Gewinn des Brokers schmälern. Zwar könnte er die Gebühren auf den Trader umlegen und etwa die Renditen minimieren, doch das wäre kontraproduktiv und würde weniger Kunden anziehen. Daher verzichte das Gros der Broker auf PayPal als Zahlungsmethode und bietet stattdessen zahlreiche andere Varianten an. Auch binary.com PayPal gibt es nicht.

PayPal wird nur von sehr wenigen Brokern als Zahlungsmethode angeboten. Begründet ist dies in den erhöhten Gebühren, die der Zahlungsanbieter von den Brokern für die Transaktionen fordert. Dennoch stehen den Trader an verschiedene andere Zahlungsmethoden zur Verfügung. binary.com PayPal wird bei dem Broker ebenso nicht angeboten.

Weiter zu www.binary.com und Handelskonto eröffnen

2. Handelsplätze weltweit

Themenicon: bester_brokerBinäre Optionen können weltweit gehandelt werden, denn die Basiswerte sind sehr vielseitig aufgestellt. Hier gibt es meist vier verschiedene Assets (Güter), die man als Basiswerte handeln kann. Dazu zählen Rohstoffe, Aktien, Währungen und nun Indizes. Aktien und Indizes bilden bei den meisten Brokern die größte Auswahl der Optionen. Diese beschränken sich jedoch nicht nur auf nationaler, sondern auch auf internationale Anlagen. Da auch die Broker nun meist international aufgestellt sind, handelt man auch die Binären Optionen nicht nur in Deutschland. Zwar ist der Deutsche Aktienindex ein beliebter Basiswert für den Handel, jedoch finden auch der amerikanische Dow-Jones Index und der Eurostoxx-Index großen Anklang bei den Tradern.

Binäre Optionen bei binary.com lukrativ.

Handelsmöglichkeiten Binäre Optionen bei binary.com.

Auch Rohstoffe und Währungspaare sind beliebte Basiswerte bei den Brokern. Meist werden zwischen fünf und zwölf Währungspaare und ca. sieben Rohstoffe angeboten. Auch sie beschränken sich nicht nur auf den nationalen Bereich, sondern haben ihren Fokus eher international. Beliebte Basiswerte bei den Rohstoffen sind dabei vor allem Silber, Gold sowie Rohöl. Sie werden primär international gehandelt.

Der Handel mit binären Optionen ist breit gefächert und auch international gut aufgestellt. Die meisten Basiswerte haben einen internationalen Charakter. Beliebt hierbei sind vor allem Rohstoffe, Währungspaare, Aktien oder Indizes. Zwar ist der DAX ein beliebter Handelswert aber er bildet nur einen kleinen Teil der Handelsinteressen der Trader ab.

Weiter zu www.binary.com und Handelskonto eröffnen

3. Checkliste: Konto eröffnen

Um ein Konto zu eröffnen, benötigt man meist nicht viel Zeit. Lediglich einige persönliche Angaben sind dafür notwendig. Zu ihnen zählen unter anderem der Name, die Anschrift, das Geburtsdatum und die E-Mail-Adresse.

Viele Zahlungsmethoden aber ohne PayPal.

Zahlungsoptionen bei binary.com: PayPal ist nicht möglich.

Wer aktiv am Handel mit binären Optionen bei einem Broker teilnehmen möchte, muss zunächst ein Live-Konto registrieren. Hierbei ist bei dem Gros der Broker zudem eine erste Einzahlung fällig. Wurde diese auf dem Kundenkonto gutgeschrieben, kann der aktive Handel beginnen. Für Anfänger ist es empfehlenswert, sich parallel ein Demokonto zu eröffnen. Mit ihm kann man sich zunächst mit dem Broker vertraut machen und erste Optionen ohne den Verlust des eigenen Kapitals traden.

Ein Konto ist meist eröffnet. Hierfür sind nur wenige persönliche Angaben notwendig. Empfehlenswert ist neben einem Live-Konto auch die Eröffnung eines Demokontos.

4. binary.com: Boni für Zahlungen

Themenicon: zusatzangebote_extrasIn den binary.com Erfahrungen wurde klar, dass es hier keine fixen Boni gibt. Damit ist er im 60Sekunden 60 Sekunden Optionen Broker Vergleich allerdings eine Ausnahme, denn das Gros bietet seinen Tradern Boni. Dennoch kann man von einem Bonus profitieren. Immer wieder bietet der Broker einen Bonus für Neukunden und ihre Ersteinzahlung. Diese geht aber nicht mit binary.com PayPal. Dafür gibt es auf der Homepage des Brokers einen direkten Link oder auch Bonus Codes bei anderen Anbietern. Passt man eine gute Bonusaktion ab, kann man sogar bis zu 20 Prozent der Einzahlungssumme als Guthaben erhalten. Dann sollte man allerdings mehr als nur die 5 Euro Mindesteinzahlung tätigen, da sich der Bonus sonst nicht wirklich auszahlt. Um die binary.com Auszahlung zu erhalten, muss er fünfmal umgesetzt werden. Zwar bietet der Broker im Vergleich zu anderen Anbietern kein umfangreiches Bonusprogramm aber die geringen Mindesteinzahlungen und Kosten pro Trade machen das wieder wett. Im binary.com Broker-Testbericht schnitt der Anbieter jedoch gut ab. Zwar wird kein CopyTrading offeriert, dafür allerdings eine solide binary.com App und ein kostenfreies Demokonto.

5. Fazit: PayPal für weltweiten Handel zu empfehlen

Themenicon: ErfahrungsberichtPayPal ist eine seriöse und unkomplizierte Zahlungsmethode. Bedingt durch die vergleichsweise hohen Kosten für die Broker, wird sie jedoch sehr selten angeboten. Dennoch können Trader auch ohne binary.com PayPal auf verschiedene nationale und internationale Optionen setzen. Für die Einzahlung auf das Kundenkonto stehen zahlreiche Alternativen zu binary.com PayPal zur Verfügung. Dazu zählen unter anderem die Kreditkarte, die Sofortüberweisung, die Banküberweisung oder e-Wallet-Anbieter. Hierfür fallen bei Einzahlungen in der Regel für Trader keine zusätzlichen Gebühren oder Kosten an. Lässt man sich jedoch das Guthaben auszahlen, können vereinzelt weitere Zahlungen auf den Trader zukommen. Die genaue Kostenstruktur ist in den AGBs des jeweiligen Anbieters nachzulesen.

PayPal wird als Zahlungsmittel nicht von vielen Brokern angeboten. Dennoch können Trader den Geldtransfer problemlos und sicher über zahlreiche andere Zahlungsoptionen abwickeln. So stehen beispielsweise die Kreditkartenzahlung, die Sofortüberweisung, die klassische Banküberweisung oder die Zahlungen per e-Wallet zur Verfügung.

Weiter zu www.binary.com und Handelskonto eröffnen

Datum 2016-03-01
  • Bewertung
5

Thema

Binary.com PayPal: Traden zum Nulltarif mit attraktiven Boni

Schreibe einen Kommentar