Binary.com Konto in wenigen Minuten kündigen

Wichtiger Hinweis

Die Kündigung eines Trading-Accounts ist eine Angelegenheit, die durchaus vorausgeplant werden sollte. Wer sein Binary.com Konto löschen möchte, kann dies nicht nur schnell und ohne größeren Aufwand tun, sondern auch gratis. Über Binary.com liegen uns bisher keine negativen Erfahrungsberichte zu verlängerten Auszahlungen vor. Nicht alle Broker sind so kundenfreundlich und bieten die Aufhebung des Kontos ohne bürokratische Hürden an. Trotzdem sollten Trader folgende Grundprinzipien beachten, wenn sie ihr Handelskonto kündigen möchten.

xtbWeiter zu XTB und Handelskonto eröffnen

Gründe für die Löschung des Kontos

Themenicon: Handelsarten
Gründe für eine Kündigung können vielfältig sein. Es hat nicht immer nur damit zu tun, dass der Trader unzufrieden ist oder sich einen neuen Broker wünscht. Viele Trader entscheiden sich möglicherweise für eine vorübergehende Handelspause. Sofern sie hierbei nur eine Unterbrechung von wenigen Wochen bis Monaten einlegen, ist dies bei Binary.com selbstverständlich problemlos möglich und nicht mit Kosten verbunden. Händler, die absolut nicht mehr traden wollen, lassen ihr Handelskonto auch einfach ruhen. Dagegen ist generell auch nichts einzuwenden. Allerdings ist es ratsam, sich bewusst zu machen, dass ungenutzte Handelskonten weiterhin eine offene Geschäftsbeziehung mit dem Broker bedeuten. Dies ist auch mit einigen Pflichten und Haftungsrisiken verbunden, die in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen genauer definiert sind.

Bei Binary.com sind offene Konten mit keinerlei Gebührenbelastungen verbunden. Inaktive oder vermögenslose Konten werden erst nach zwei Jahren mit Kosten belastet. Dennoch können die Geschäftsbedingungen dahingehend angepasst werden, sodass theoretisch doch Kosten anfallen können. In diesem Fall kann es sich empfehlen, ein sofortiges Sonderkündigungsrecht in Anspruch zu nehmen, wenn man mit den Anpassungen oder dem Gebührenkatalog nicht einverstanden sein sollte. Die Änderung der Geschäftsbedingungen bleibt bei einem ungenutzten Handelskonto jedoch möglicherweise unbemerkt, was nur ein weiterer Grund dafür ist, das Binary.com Konto löschen zu lassen. Zudem kann es unter Umständen besser sein die erzielten Gewinne mitzunehmen, ohne wieder in Versuchung zu geraten, die Handelsplattform aufzurufen und sein verdientes Geld neuen Marktrisiken auszusetzen. Aus diesen Gründen ist es meist ratsam, das Binary.com Konto kündigen zu lassen.

Gewinne und Guthaben auszahlen

Themenicon: Bonus
Wer sich endgültig für die Auflösung seines Handelskontos entschieden hat, kann ohne Schwierigkeiten seinen Binary.com Account kündigen. Die Kündigung selbst kann in wenigen Minuten erfolgen. Dennoch sollten sich Trader ihr Gesamtguthaben am besten bereits vor der Kündigung auszahlen lassen. Erfahrungsgemäß ist dies der deutlich schnellere Weg. Auszahlungen sind bei Binary.com bislang kostenlos möglich. Die Auszahlung kann entweder auf die zur Einzahlung genutzte Kreditkarte oder auf ein Bankkonto erfolgen. Näheres erfahren Trader im Artikel zu Einzahlungen und Auszahlungen.

Binary.com Konto kündigen leicht gemacht

In den Allgemeinen Geschäftsbedingungen finden sich keine Angaben darüber, wie die Kündigung zu erfolgen hat, ob eine Kündigung beispielsweise schriftlich erfolgen muss. Gleichwohl werden in den FAQs auf der Binary.com Website alle nötigen Schritte erklärt.

FAQ: So kann das Konto gelöscht werden.

FAQ: So kann das Konto gelöscht werden.

Zunächst muss das Guthaben wie zuvor beschrieben ausbezahlt werden, da Binary.com nur Konten löscht, deren Saldo bei null steht. Außerdem dürfen keine offenen Positionen mehr vorhanden sein. Alle Trades müssen dementsprechend ausgelaufen sein, oder falls dies möglich ist, vom Broker geschlossen werden. Wer die Auflösung der offenen Positionen vor dem regulären Ablaufzeitpunkt fordert, riskiert den teilweisen oder vollständigen Verlust des gesamten Einsatzes.

xtbWeiter zu XTB und Handelskonto eröffnen

Sobald das Guthaben ausbezahlt wurde, reicht eine formlose E-Mail an den Kundendienst unter [email protected] aus. Dieser wird den Account dann schließen. Die Kundendaten werden, sofern der Kunde dies nicht ausdrücklich fordert, jedoch nicht vollständig gelöscht. Wer sein Handelskonto zu einem späteren Zeitpunkt wieder öffnen möchte, kann dies mit einer erneuten E-Mail an den Kundendienst oder einem Anruf realisieren. Es ist allerdings nicht möglich, sich ein zweites Mal über die Website zu registrieren.

Trader können bezüglich der Kontolöschung einfach den Kundendienst kontaktieren.

Trader können bezüglich der Kontolöschung einfach den Kundendienst kontaktieren.

Neben dem unbürokratischen Weg einer Kündigung per E-Mail können Trader ihre Kündigung natürlich auch schriftlich verfassen. Hierfür ist es erforderlich, ein selbst verfasstes Kündigungsschreiben aufsetzen und original unterschrieben per Post, Einschreiben oder sogar als Einschreiben mit Bestätigung/Rückschein an die Postadresse von Binary.com zu senden. Es kann sich auch anbieten, eine kurze englischsprachige Übersetzung der Kündigungsabsicht beizufügen, da viele Mitarbeiter nur Englisch sprechen, auch wenn eine Kündigung auf Deutsch selbstverständlich akzeptiert werden kann und muss. Auf diese Weise können sich Trader sicher sein, dass die vollständige und endgültige Kündigung erfolgt, und, falls gewünscht, auch alle persönlichen Kontodaten gelöscht werden. Die historischen Daten müssen jedoch rein rechtlich noch etwa 10 Jahre lang aufbewahrt werden.

Alle Dokumente für den Identitätsnachweis müssen vorliegen

Themenicon: Kundensupport
Zur Vermeidung von Identitätsmissbrauch und für die Erfüllung von EU-Geldwäscherichtlinien ist eine Kontoeröffnung erst durch die Zusendung von weiteren Dokumenten vollständig. Dies erfordert die Anfertigung von Kopien der Originaldokumente zum Zwecke des Identitäts- und Wohnsitznachweises. Dies erfolgt in der Regel durch das Übersenden der Pass- oder Führerscheinkopie, Stromrechnungen oder der Meldebescheinigung. Dies kann postalisch geschehen, wird normalerweise aber auch eingescannt per E-Mail akzeptiert. Jedoch kann Binary.com verlangen, dass notariell beglaubigte Dokumente wie der Passkopie beizubringen sind. Dies geschieht nach eigenem Ermessen, wenn der Broker beispielsweise Zweifel an der wahren Identität des Kontoinhabers hat. Nur wer alle Dokumente vollständig eingereicht (und der Broker diese auch anerkannt) hat, kann Auszahlungen beantragen und schlussendlich auch die Kündigung des Kontos vornehmen. Andernfalls besteht die Gefahr, dass sowohl das Guthaben als auch das Konto eingefroren werden.

Bonusbedingungen müssen erfüllt sein

Die Bonusbedingungen sollten vor der Kündigung ebenfalls vollständig erfüllt sein. Ausstehende Boni mit offenen Bonusanforderungen können die Aberkennung des Bonusbetrages und der mithilfe des Bonus erreichten Gewinne bedeuten. Da etwaige Verluste vom realen Kontoguthaben abgezogen werden, kann sich die vorzeitige Auszahlung entsprechend negativ auswirken. Die Bonusbedingungen von Binary.com sehen vor, dass der Bonusbetrag mit dem 25-fachen Wert gehandelt werden muss, bevor er als auszahlungsfähig gelten kann.

Achtung: Kosten bei längerer Inaktivität des Handelskontos

Themenicon: Erfahrungsbericht
Viele Broker berechnen bei Inaktivität des Kontos bereits nach drei Monaten entsprechende Kontoführungsgebühren. Binary.com gehört zu den kundenfreundlichen Anbietern, da auch für inaktive Trader keine Kosten innerhalb der ersten 24 Monate entstehen.

Erst wenn die Handelspause mehr als zwei Jahre andauert, wird das Konto mit einer halbjährlichen Gebühr von 25€ belastet.

Wichtiger Hinweis

Datum 2015-10-24
  • Bewertung
5

Thema

Binary.com Konto in wenigen Minuten kündigen

Auch interessant: