Welche Unterschiede gibt es genau beim BDSwiss Mindesteinsatz?

Bester 60 Sekunden Broker BDSwiss

Es gibt unterschiedliche Beweggründe, weshalb Händler eine Entscheidung zugunsten eines Brokers treffen. In einigen Fällen sind günstige Bonusmodelle das Zünglein an der Waage im Vergleich, in anderen Momenten sprechen vielleicht eher Punkte wie eine strenge Regulierung oder günstige Ein- und Auszahlungsgebühren für die Kontoeröffnung. Darüber hinaus gibt es noch eine erfreulichere Variante. Nämliche die Broker, die gleich mehrere gute Argumente auf ihrer Seite haben, wie etwa den zypriotischen Broker BDSwiss. CySEC Regulierung, eine faire BDSwiss Mindesteinzahlung und ein umfangreiches Weiterbildungsangebot wissen viele Trader zu überzeugen.

  • 5,00 Minimum bei 60-Sekunden-Handel
  • 25,00 Mindesteinsatz bei normalen binären Optionen
  • 50,00 Euro Einsatz bei One-Touch-Optionen
  • Händlerkonten gegen 100,00 Euro Mindesteinlage


CTA_BDSwiss

Einstieg in den Handel schon mit Minimaleinsatz

Themenicon: Handelskonditionen
Zugleich entnehmen Sie unserem BDSwiss Erfahrungsbericht, dass die Mindestanforderungen an die Einsätze bei den Handelsarten ganz im Sinne der Händler ausgerichtet werden in der aktuellen Situation. Dabei kann schon früh gesagt werden: Entscheidend für die Beantwortung der Frage, welcher BDSwiss Mindesteinsatz verlangt wird, ist nicht die Auswahl der gehandelten Basiswerte, sondern die Handelsart, auf die Trader setzen möchten, um Gewinne zu erzielen. Um überhaupt mit dem Handel starten zu können, muss zumindest eine Mindesteinzahlung in Höhe von 100,00 Euro aufs Konto erfolgen. Wobei dies ein branchenintern sehr geringer Wert ist. Diese Aussage kann ohne Frage in gleicher Weise auf den Mindesteinsatz angewendet werden.

Abweichende Einsatzgrenzen bei den Handelsarten

Das geringste Trading-Minimum findet sich beim 60-Sekunden-Handel. Hier können Trader schon mit einem Einsatz von nur 5,00 Euro beginnen. Welcher Trader sucht da noch noch nach einem Weg, um ein BDSwiss Demokonto eröffnen zu können? Die meisten Trader indes werden sich am Anfang aufgrund der Einfachheit der Handelsart für den klassischen Binärhandel mit Call- und Put-Optionen befassen wollen. Hier beginnen die Laufzeiten bei einigen Minuten – den Mindesteinsatz hat der Broker mit 25,00 Euro festgesetzt. Eine zunehmend beliebtere Handelsart ist der BDSwiss One Touch Handel. Hier müssen Trader noch etwas genauer hinschauen. Die Basiseinheit für Trades bei One-Touch-Optionen liegt bei 50,00 Euro. Und somit steht fest, welcher Mindesteinsatz zu leisten ist, um handeln zu können. Interessant lesen sich die BDSwiss Erfahrungen für Trader mit Blick auf das Verlustthema.

CTA_BDSwiss

Verlustabsicherung und Wege zur Auszahlung vom Händlerkonto

Themenicon: Bonus
Der Broker arbeitet mit einer so genannten Verlustabsicherung. Endet eine Option nach der Schließung mit einem Verlust, schreibt der Broker dem Händlerkonto zumindest 10 % des zuvor erbrachten Einsatzes gut. Rückerstattungen dieser Art gibt es nicht bei allen Brokern, über die Trader mit binären Optionen handeln können. Wichtig ist neben dem Mindesteinsatz der Gebührenaspekt. Denn etwaige BDSwiss Gebühren wirken sich direkt auf die Höhe der Gewinne aus, die Kunden während der BDSwiss Handelszeiten realisieren. Erfüllen Trader alle Auszahlungskriterien, sind Kreditkartenzahlungen gebührenfrei durchführbar, auf Banküberweisungen hingegen erhebt der Anbieter eine Gebühr von 25,00 Euro je Transaktion. Allerdings können per Kreditkarte nur Summen ausgezahlt werden, die zuvor von genau dieser Karte aufs Händlerkonto transferiert wurden. Höhere Summen können dann nur direkt aufs registrierte Bankkonto überwiesen werden.

Nachweis der Identität und Angebot bzgl. mobiler Apps

Für die BDSwiss Auszahlung müssen Händler zudem einen Identitätsnachweis erbringen – etwa durch Kopien des Reisepasses oder des Personalausweises sowie Meldebescheinigungen und Versorger-Abrechnungen. Händler, die die Handelszeiten optimal ausnutzen möchten, können wahlweise eine BDSwiss App für Apple- oder Android-Endgeräte über iTunes bzw. Google play herunterladen.

Beide Anwendungen stehen kostenlos für den Download bereit – unabhängig vom BDSwiss Mindesteinsatz und der gewünschte Handelsart. Die Mindesteinzahlung hingegen ist für den mobilen Handel ebenfalls obligatorisch, weil natürlich ein normaler Trader-Account benötigt wird, um von unterwegs zu traden. Die Apps bieten die gleiche übersichtliche Handelsoberfläche und erlauben die Nutzung aller Handelsarten, die vom Broker bereits über den normalen Internetzugang per PC angeboten werden. Binäre Optionen sind riskant und eignen sich nicht für jeden Anleger. Wer handeln möchte, hat mit BDSwiss einen seriösen Broker an der Seite.

Verschiedene Möglichkeiten für Ein- und Auszahlungen

Verschiedene Möglichkeiten für Ein- und Auszahlungen

CTA_BDSwiss