Mit diesem Handelsarten überzeugt BDSwiss Neu- und Bestandskunden

BDSwiss Handelsarten
Trader, die erste Schritte auf dem Sektor des Handels mit binären Optionen unternehmen möchten, wissen zu Beginn oft gar nicht, wie wichtig eine gute Auswahl an Handelsarten für den späteren Erfolg ist und dass dieser Aspekt im Broker-Vergleich stets eine zentrale Rolle spielen sollte. Gleiches gilt für eine möglichst leicht verständliche Trading-Plattform mit einfacher Navigation, wie sie beim Handel über den Broker BDSwiss gegeben ist. Im Basis-Handel mit Call- und Put-Optionen verspricht der Anbieter eine maximale Rendite von rund 80 %, beim so genannten One Touch Handel (der im weiteren Verlauf thematisiert wird) sind gar Gewinne von bis zu 500 % je Trade erreichbar. Im klassischen digitalen Handel sind Trader dabei nicht einmal auf umfangreiche Vorerfahrungen angewiesen – so einfach können Trades auf den Weg gebracht werden.

 

CTA_BDSwiss

Informationen zu BDSwiss Handelsarten:

  • normaler Call- und Put-Handel ab 25,00 Euro Einsatz
  • 60-Sekunden-Handel ab 1,00 Euro Mindesteinsatz
  • Minimum bei One-Touch-Optionen beträgt 50,00 Euro
  • mögliche Verlustabsicherung von 10 % des Einsatzes

Der Handel mit Call- und Put-Optionen

Themenicon: Handelskonditionen
Mit einer Auswahl aus über 170 Basiswerten können Händler bei BDSwiss traden. Call- und Put-Optionen – auch bekannt als Höher/Tiefer-Trading – sind die einfachste Variante. Händler müssen anhand aktueller Basiswert-Kurse entscheiden, ob sie einen Anstieg oder Fall des Wertes zum Zeitpunkt X erwarten. Dabei wissen Trader schon zu Beginn der Laufzeit exakt, welche Rendite sie erzielen, sofern ihr Tipp korrekt war. War die Prognose hingegen eine Fehleinschätzung, ist der Einsatz verloren. Aber: Der Broker sieht eine Verlustabsicherung in Höhe von 10 % des Einsatzes vor, falls die Optionen aus dem Geld enden. Die Mindesteinlage je Trade liegt in diesem Fall bei 25,00 Euro.

Die Handelsplattform von BDSwiss

Die Handelsplattform von BDSwiss

Modell für fortgeschrittene Trader: Ein-Paar-Optionen

Wer schon etwas Binäre Optionen Erfahrung gesammelt hat und sich im Bereich der Trades mit einer vergleichenden Sichtweise wohlfühlt, für den ist es sicher vorteilhaft, sich genau mit den Ein-Paar-Optionen auseinanderzusetzen. Diese auch als „Pair-Trading" bezeichnete Handelsart erlaubt nämlich Wissen und Erfahrungswerte, die man in Bezug auf das Verhältnis zwischen Vermögenswerten gesammelt hat, gewinnbringend einzusetzen. Im Klartext bedeutet das, man entscheidet sich welcher Vermögenswert im Vergleich zu einem anderen Vermögenswert in einem festen Zeitraum (ein bis acht Stunden) die positivere Entwicklung verzeichnen wird.

Der 30- und 60-Sekunden-Handel: Daytrader kommen auf ihre Kosten

Themenicon: fazit
Die Zahl kurzfristig agierender Trader steigt zusehends. BDSwiss bedient diese Wünsche inzwischen nicht nur mit dem 60-Sekunden-Handel für schnelle Trades, sondern zugleich über Trades mit einer Laufzeit von nur 30 Sekunden. Im Vordergrund steht für Trader dabei eine sehr genaue Marktanalyse. Denn die Vorhersage kurzfristiger Kursentwicklungen fällt selbst fortgeschrittenen Händlern schwer. Somit können diese Handelsarten mitunter zu einer Art Glücksspiel werden. Im Bereich des 60-Sekunden-Handels sind Trades je nach Basiswert bereits ab 1,00 Euro möglich.

CTA_BDSwiss

Der Handel mit One Touch Optionen – hier lauern Höchstrenditen

Trader, die sich Gewinne in Höhe von maximal 500 % sichern möchten, müssen ein höheres Maß an Risikobereitschaft mitbringen. Bei der Handelart des One Touch Handels arbeitet der Broker BDSwiss mit Basiseinheiten mit einem Gegenwert von 50,00 Euro. Dafür können diverse Digitaloptionen mit (mehrheitlich) Laufzeiten von einer einzigen Woche gehandelt werden, ohne dass der erhoffte Kurs des Basiswerts zwingend zum Ende der Laufzeit erreicht werden muss. Stattdessen reicht es, wenn der Basiswert den von Tradern vorhergesagten Kurs (nach oben oder unten) ein einziges Mal während der Laufzeit berührt. Ob der Schwellenwert dabei dauerhaft erreicht wird, ist irrelevant. Der Kurs muss den Wunsch-Wert nur einmal über- oder unterschreiten, damit die gehandelte binäre Option im Geld endet.

5 Optionen unter einem Hut: Ladder-Trading

Brandneu ist die Möglichkeit im sogenannten Ladder-Modus zu handeln. Wie der Begriff schon erahnen lässt, ist der anstehende Trade hier wie eine Leiter mit mehreren Sprossen strukturiert. Anhand eines Basiswertes werden 5 Kurspunkte festgelegt. Bei jedem dieser Kurspunkte hat der Trader dann die Möglichkeit auf CALL oder PUT zu setzen. Daneben wird sofort die erwartete Rendite eingeblendet, sollte man mit seiner Prognose richtig liegen.

Fazit zu den BDSwiss Handelsarten:

Themenicon: Erfahrungsbericht
Ab 1,00 Euro Mindesteinsatz können Trader beim Broker BDSwiss bereits Trades ausführen. Normale binäre Optionen können ab 25,00 Euro aufgegeben werden, beim One Touch Handel liegt die Mindestanforderung bei 50,00 Euro. Wie viele Kontrakte Händler bei Erfüllung dieser Bedingung für die verschiedenen Handelsarten tatsächlich traden, ist eine individuelle Entscheidung. Grundsätzlich aber können Händler sehr flexible Trading-Entscheidungen treffen. Binäre Optionen sind riskant und eignen sich nicht für jeden Anleger. Wer handeln möchte, hat mit BDSwiss einen seriösen Broker an der Seite.

CTA_BDSwiss

Datum 2015-12-28
  • Bewertung
5

Thema

Mit diesem Handelsarten überzeugt BDSwiss Neu- und Bestandskunden