BDSwiss Demokonto: Demokonto eröffnen oder direkt Optionen handeln?

Das Demokonto ist beim 60-Sekunden-Handel eine große Hilfe. Die wenigsten Broker, von denen auch BDSwiss keine Ausnahme bildet, bieten jedoch einen solchen Demo Account an, weshalb wir das gebührenfreie Demokonto von IQ Option empfehlen. Nur wenige Broker bieten darüber hinaus die Möglichkeit, durch einen großen Weiterbildungsbereich das Trading optimal durchführen zu können. Im Brokervergleich kann es sich daher durchaus lohnen zu schauen, ob beispielsweise ein BDSwiss Demokonto zur Verfügung steht oder wie die Konditionen bei den Demokonten anderer Anbieter, wie zum Beispiel IQ Option, sind.

iq_optionWeiter zu iqoption.com und Handelskonto eröffnen

1. Warum sollten Trader besser nicht auf ein Demokonto verzichten?

Ein Demokonto kann zu jeder Zeit eröffnet werden. Trader können mit Hilfe von einem Demokonto die Risiken besser kennenlernen. Durch die theoretische Einzahlung kann ein Broker, mit dem zuvor noch keine Erfahrungen gesammelt wurden, erst einmal individuell bewertet werden. Zudem kann dadurch getestet werden, ob die jeweilige Taktik und der Handel mit 60 Sekunden Optionen optimal funktionieren. Die Verwendung eines Demokontos lohnt sich also für Trader verschiedenen Typs, die sich auf diese Weise einen ersten Eindruck von dem jeweiligen Broker bilden können.

Kein BDSwiss Demokonto vorhanden. Alternative: IQ Option.

Kein BDSwiss Demokonto vorhanden. Alternative: IQ Option.

Ein Demokonto ist zur Einschätzung des Risikos unverzichtbar, denn jeder Broker handelt unter unterschiedlichen und teilweise komplexen Bedingungen. Ein kundenfreundlicher Support ist ein gutes Indiz für einen guten Broker. Die Verwendung eines Demokontos kann essentielle Fragen beantworten, zahlreiche nützliche Informationen und Aufschlüsse über den Erfolg eines zukünftigen Handels liefern, daher wäre auch ein BDSwiss Demokonto wichtig für viele Trader.

Auch wenn mit Hilfe eines Demokontos der Handel mit Binären Optionen erlernt werden kann, sollten bereits Grundkenntnisse für einen Echtgeld-Handel eingebracht werden.

Wer sich ein wenig mit dem Angebot der Broker beschäftigt, der stellt schnell fest, dass es hier deutliche Unterschiede gibt. Diese Unterschiede fangen bereits bei der Handelsplattform an, die zur Verfügung gestellt wird. Die Handelsplattform kann durchaus als eine Heimat für den Trader bezeichnet werden, denn hier muss er sich gut zurechtfinden, damit er überhaupt sinnvoll agieren kann. Welche Features eine Handelsplattform zur Verfügung stellt, ist immer abhängig vom Broker.

Damit der Trader das jedoch herausfinden kann, ist ein Demokonto eine hervorragende Basis. Natürlich ist es durchaus möglich, direkt zu traden und dann während des Handelns Erfahrungen mit der Handelsplattform zu sammeln. Das ist jedoch nicht empfehlenswert. Nicht selten verläuft das Trading nicht wie erhofft, weil die Möglichkeiten bei der Handelsplattform nicht richtig ausgeschöpft wurden. Durch ein Demokonto lässt sich das verhindern. Allerdings ist es gerade deshalb wichtig zu schauen, ob ein Demokonto auch wirklich Zugriff auf die gesamte Handelsplattform bietet. Zwar gibt es immer wieder Demo-Versionen, die ohne Anmeldung genutzt werden können. Hier kommt es aber durchaus vor, dass der Trader nur einen groben Überblick über die Handelsplattform bekommt, was nicht von Vorteil ist.

Das Demokonto hat also viele Vorteile, wird jedoch noch längst nicht von jedem binäre Optionen Broker angeboten. Gerade sollten Trader schauen, wer ein solches anbietet, denn so kann sich ein Vergleich der Broker und ihrer Demokonten richtig lohnen.

iq_optionWeiter zu iqoption.com und Handelskonto eröffnen

2. Wie lange sollte ein Trader seine Methoden testen?

Themenicon: Handelsarten

Die Kommunikation und der Informationsaustausch sind zu jedem Zeitpunkt ein Bestandteil des dynamischen Finanzhandels. Außerdem kann ein Händler seine Taktik und die bestimmten Bedingungen seines Handels innerhalb des Demokontos festlegen. Dabei sollten auch Möglichkeiten für eine frühzeitige Löschung und Support bei einer erneuten Eröffnung eines Kontos ermittelt werden. Es ist für Marktteilnehmer deshalb wichtig, sich über Möglichkeiten, Chancen und Risiken im Voraus genau zu informieren. Dann kann bereits die Verwendung eines Demokontos einen hohen Vorteil bedeuten. Auch umfangreiche Informationen und die Vorbereitung auf Risiken spielt beim 60 Sekunden Optionen Handel eine wichtige Rolle. Bei Anbietern, wie der Shaw Academy, können Finanzmarktteilnehmer ihr Wissen erweitern und dadurch ihre Handelssysteme weiterentwickeln. Händler entwickeln ihre Methoden so lange weiter, bis sie eine nachhaltige Rendite* erwirtschaftet. Für einen erfolgreichen Handel wird die Handelsmethode in den Kontext der jeweiligen Marktbedingungen und in Bezug zu den Bedingungen des ausgewählten Brokers gesetzt. Auch aus diesem Grund ist ein Demokonto für einen Test des Brokers von großem Nutzen für Händler. Dabei ist ein Demokonto ein nützliches Instrument für Händler verschiedenen Typs.

Es kann hilfreich sein, mehrere Broker zu testen, bis die eigene Methode ausreichend getestet wurde und der Handel mit einem Broker optimal funktioniert. Dabei wird das individuelle System weiterentwickelt und überstürzte Reaktionen werden vermieden. Dies ermöglicht eine Risikominimierung für einen zukünftigen Finanzhandel. Dabei besteht zu jeder Zeit die Möglichkeit, direkt mit dem Handel zu beginnen. Viele Trader werden daher enttäuscht sein, dass kein BDSwiss Demokonto existiert.

Nicht zu vergessen ist der Fakt, dass eine Plan nicht von heute auf morgen entsteht. Der Trader lernt aus seinen Fehlern und stellt auf die Dauer fest, welche seiner Handlungen sinnvoll sind und welche nicht. Auch das Marktgeschehen zu verstehen und auf den 60-Sekunden-Handel anwenden zu können ist eine große Herausforderung, der sich erst einmal gestellt werden muss. Manche Trader haben Probleme damit, die News, die Charts und auch die Empfehlungen so miteinander in Einklang zu bringen, dass sie für die eigene Methode richtig genutzt werden können. Daher lässt sich gar nicht so ohne Weiteres sagen, wie lange es dauert, bis ein Trader seine Taktik ausreichend getestet hat. Ein Plan, die gestern noch funktionierte, kann durchaus morgen schon wieder nicht mehr funktionieren. Daher ist es eine gute Grundlage, wenn der Broker ein Demokonto ohne eine zeitliche Begrenzung zur Verfügung stellt. Viele Trader wissen das zu schätzen und greifen gerne darauf zurück. Es kann beispielsweise auch helfen, mit dem Support in Kontakt zu treten, wenn das Guthaben auf dem eigenen Demokonto langsam aufgebraucht ist. Oft bieten Broker die Möglichkeit, hier noch einmal das Demokonto aufzufüllen. Der Kontakt mit dem Support ist also wichtig.

BDSwiss Demokonto eröffnen

BDSwiss Trader beim Testen von Taktiken

iq_optionWeiter zu iqoption.com und Handelskonto eröffnen

3. Kein BDSwiss Bonus vorhanden

Themenicon: KundensupportEine optimale Handelsmethode beinhaltet auch eine gute Taktik für Verhandlungen. Innerhalb des täglichen Finanzhandels bilden zahlreiche Verhandlungen einen wichtigen Bestandteil für die Entwicklung der Marktposition eines Unternehmens. Wer sich für die Frage nach einem Demokonto interessiert, sollte seine Aufmerksamkeit auch auf einen möglichen „Neukundenbonus“ richten. Allerdings wurden im Dezember 2016 alle Bonuszahlungen durch die CySEC verboten. Nach unseren BDSwiss Erfahrungen bietet der Broker keine Boni an, wobei diese auch nicht ausschlaggebend für die Brokerwahl sein sollten. Wer nicht auf Einzahlungsboni & Co verzichten möchte, wird beim maltesischen Broker Binary.com fündig.

iq_optionWeiter zu iqoption.com und Handelskonto eröffnen

Seit Dezember 2016 sind Boni durch die CySEC offiziell verboten! Binary.com wird allerdings nicht durch die CySEC reguliert und kann daher weiterhin Bonuszahlungen anbieten.

4. Demokonten nacheinander testen
Themenicon: Handelskonditionen

Bei der Verwendung eines Demokontos ist es empfehlenswert darauf zu achten,  dass zunächst nur ein Broker getestet wird, denn es soll ein genauer Eindruck von einem Anbieter erzielt werden. Bei einem häufigen Wechsel zwischen mehreren Anbietern, wird eine detaillierte Analyse erschwert. Wenn der Demo-Test nicht erfolgreich war, kann ein weiter Broker getestet werden. Wer direkt den Echtgeld-Handel tätigen möchte, erhält von professionellen Brokern zudem bereits im Vorfeld des Handels umfassende Informationen, die meistens auf der Internetplattform des Brokers verfügbar sind.

Manche Trader mögen sich die Frage stellen, ob es denn wirklich Sinn macht, mehrere Broker über ein Demokonto nacheinander zu testen. Natürlich scheint es auf den ersten Blick sinnvoller, gleich verschiedene Accounts zu eröffnen und die Demokonten nebeneinander zu testen. Das ist aber wirklich nur auf den ersten Blick ein Vorteil. Besser ist es, sich die Zeit zu nehmen und einen Broker ganz in Ruhe zu testen. Wer Fragen hat, wendet sich an den Support und bleiben dann noch Fragen offen, so können diese notiert werden. Wenn ein Demokonto nicht direkt von dem Broker überzeugen kann, geht es dann zum nächsten Broker über. Allerdings sollten sich Trader auch bewusst machen, dass viele Demokonten erst dann zur Verfügung stehen, wenn ein Echtgeld-Konto eröffnet wurde. Selbst wenn für die Nutzung von einem Demokonto noch keine Einzahlung gefordert wird, haben manche Broker eine Gebühr bei Nichtnutzung.

Wer also ein Konto eröffnet, der sollte sich vorher über mögliche Gebühren informieren, die auftreten können, wenn über dieses Konto dann nicht gehandelt wird. Normalerweise ist die Konto-Löschung schnell wieder erledigt, daran sollte jedoch auch gedacht werden. Besser ist es natürlich immer, wenn der Broker ein gebührenfreies Demokonto ohne Anmeldung zur Verfügung stellt, wie es bei IQ Option der Fall ist. Das ist jedoch nur sehr selten so. Es kann aber Sinn machen, explizit auf die Suche nach Brokern zu gehen, die dieses Angebot zur Verfügung stellen.

iq_optionWeiter zu iqoption.com und Handelskonto eröffnen

5. Im Demokonto mit binären Optionen handeln

Themenicon: fazit

Im Demokonto kann außerdem auf mobile Weise mit binären Optionen gehandelt werden. Dadurch wird der Handel zu jedem Zeitpunkt verbessert. Ein Trader kann mit einem Demokonto die Risiken beim Handel eines Brokers kennenlernen.

Wer sich beim Trading mit Binären Optionen zunächst an den Vorlieben der meisten Trader orientierten möchte, kann bei Basiswerten von Währungen und Rohstoffen über Indizes bis zu Aktien bei Bedarf auf die aktuell gefragtesten Top-Basiswerte vertrauen. Schaut man sich an, wie gering der Broker BDSwiss die Mindestinvestition und die Mindesteinzahlungssumme ansetzt, ist es kein wirkliches Argument gegen den Broker, dass Händler kein BDSwiss Demokonto eröffnen können. Wir haben aber dennoch nach einer BDSwiss Alternative geschaut. Die unterschiedlichen Handelsarten, die Angebote fürs mobile Trading als BDSwiss App für Android- oder Apple-Geräte und die tagesaktuellen Marktnachrichten erlauben Neukunden, gezielt Trades ohne räumliche Bindung über die verständliche Handelsplattform auszuführen.

Bei BDSwiss gilt die Eröffnung eines Demokontos gleichzeitig als Eröffnung eines langfristigen Kontos. Der Vorteil dabei ist, dass das Konto in diesem Fall nicht zeitlich begrenzt ist und dennoch zu einem festgelegten Zeitpunkt wieder gekündigt werden kann. Dabei erhält ein Trader zudem Unterstützung durch einen professionellen Broker.

 

BDSwiss Basiswerte

Alle Basiswerte beim Demokonto

Hinweis: Auch die 60-Sekunden-Optionen sind binäre Optionen. Es gibt jedoch noch deutlich mehr Varianten, den Handel mit binären Optionen durchführen zu können. Längere Laufzeiten können ebenfalls interessant sein. Auch hier ist das Demokonto eine optimale Anlaufstelle, um Features austesten zu können. Dies ist jedoch alles eine Frage der Übersicht und des Gefühls für den Handel mit binären Optionen. Wer eine Option vorzeitig beenden möchte, der sollte auch einschätzen können, ob dies wirklich Sinn macht. An dieser Stelle kann das Demokonto ebenfalls eine große Hilfe sein. So kann das Money-Management bei den binären Optionen in Ruhe getestet werden. Immerhin ist dies auch ein Teil der Taktik, die nur funktionieren kann, wenn der Trader bereit ist, hier auch etwas Zeit zu investieren.

6. Die Demokonten der Anbieter – das sind die besten Angebote

Dass ein Demokonto heute eigentlich unverzichtbar ist, wenn ein Trader gerne mit binären Optionen handeln möchte, ist unumstritten. Inzwischen gibt es viele Anbieter, die das ebenfalls festgestellt haben und die Auswahl an Brokern mit Demokonten ist groß. Nur, weil ein Broker ein Demokonto hat, bedeutet dies aber nicht, dass auch optimale Konditionen geboten werden. Besonders häufig ist es der Fall, dass ein Demokonto erst dann zur Verfügung gestellt wird, wenn das Echtgeldkonto eingerichtet und der erste Betrag eingezahlt ist. Dies ist aber nicht bei allen Brokern der Fall. Unser Demokonto-Testsieger IQ Option macht deutlich, dass es auch anders geht. Er bietet ein Demokonto an, mit dem erst einmal in Ruhe der Handel getestet werden kann. Dabei ist es nicht notwendig, bereits Trader bei IQ Option zu sein.

IQ Option überzeugt in vielerlei Hinsicht.

IQ Option überzeugt in vielerlei Hinsicht.

Das Demokonto von IQ Option kann in wenigen Schritten eröffnet werden. Trader gehen auf der Webseite in den Bereich, in der die Kontoanmeldung angeboten wird. Hier stehen ihnen drei Möglichkeiten zur Verfügung. Sie können direkt ein Basic-Konto oder ein VIP-Konto eröffnen oder aber sich für das Demokonto entscheiden. Mit wenigen Angaben lässt sich das Demokonto eröffnen, eine Mindesteinzahlung ist nicht notwendig. Der Trader gibt seinen Namen sowie seine Mail-Adresse an, schaltet dann den Link aus der Anmelde-Mail frei und kann sofort im Demomodus handeln. Das Demokonto bei IQ Option bietet die Auswahl aus einer Vielzahl an Basiswerten und einen Betrag in Höhe von 1.000 Dollar, mit dem gehandelt werden kann. Das ist durchaus ausreichend, um sich erst einmal einen Überblick über die Plattform zu verschaffen und ein paar Trades zu tätigen. Gerade die Plattform ist es, die für Trader eine wichtige Basis darstellt. Sie sollte immer erst in Ruhe getestet werden, bevor es an das richtige Trading geht. Aus dem Demokonto von IQ Option heraus kann dann ein Echtgeld-Konto eröffnet werden. Das ist aber kein Muss. Durch diese Konditionen konnte der Broker im Test mit seinem Demokonto optimal überzeugen.

Der Eröffnungsprozess geht schnell von statten

Ein weiteres Demokonto, das im Test besonders gut abgeschnitten hat, ist das Angebot von 365trading. Bei 365trading handelt es sich um einen Broker, der die beliebten 60-Sekunden-Optionen anbietet. Diese stellen die Möglichkeit zur Verfügung, innerhalb von 60 Sekunden die Option zu beenden. Allerdings ist auch das Risiko höher, so dass es sich anbietet, unbedingt mit einem Demokonto vorher ein wenig zu üben. 365trading ist sich bewusst darüber, dass hier ein Risiko für die Trader besteht und bietet ein Demokonto an, das in seinem Umfang voll funktionsfähig ist und die Möglichkeit bietet, den 60-Sekunden-Handel testen zu können. Wer Interesse daran hat, ein Demokonto bei 365trading zu eröffnen, der nimmt am besten direkt mit dem Support Kontakt auf oder kann dieses direkt auf der Webseite eröffnen. Das Demokonto wird innerhalb von einem kurzen Zeitraum eingerichtet.

Der 60-Sekuden-Handel ist nicht für jeden Trader geeignet. Das heißt aber nicht, dass damit keine Renditen* erzielt werden können. Jeder Händler hatte irgendwann mal seinen ersten Trade getätigt und aus diesem Grund ist es eine sehr gute Idee, über 365trading mit dem Demokonto eine Testphase durchzuführen. Auch wenn binäre Optionen von der Funktionsweise an sich recht verständlich sind, so ist auch hier ein wenig Übung notwendig. Der Handel mit binären Optionen an sich ist komplex. Marktbeobachtung und schnelle Reaktionen sind unverzichtbar. Das muss jedoch alles erst erlernt werden. Natürlich gibt es viele Trader, die direkt ihr Kapital investieren ohne groß zu überlegen. Empfehlenswert ist das keinesfalls. Wer die Risiken im Handel erlernen möchte, der kann dies über die Demokonten tun. Gerade beim 60-Sekunden-Handel ist Money-Management während der Optionen nur sehr schwer umzusetzen. Da ist es umso wichtiger, dass der Trader erst in Ruhe übt.

7. Fazit: Ein Demokonto zur Risikominimierung bei BDSwiss?

BDSwiss Risiko

Mit dem BDSwiss Konto das Risiko minimieren

Themenicon: ErfahrungsberichtEin Demokonto kann zur Risikominimierung dienen: Mit Hilfe eines gebührenfreien Demokontos kann der jeweilige Handel mit einem Broker zunächst getestet werden. Dabei kann ein Demokonto mit oder ohne eine Registrierung eröffnet werden. Bei der Eröffnung eines Demokontos ist auf die Laufzeit des Kontos zu achten, das häufig nur bis zu einem bestimmten Zeitpunkt gültig ist. Die Voraussetzung für echte Rendite* bildet häufig ein Echtgeld-Konto, das im Rahmen eines Demokontos zusätzlich eröffnet werden muss. Virtuell kann ein Trader bereits alle Möglichkeiten eines Brokers ausprobieren und sich dadurch einen guten Eindruck vom Handelsablauf des Brokers und dem spezifischen Account bilden. Dies kann Entscheidungen für einen Trader innerhalb einer Handelsmethode enorm beeinflussen.

Ein Demokonto ermöglicht direkt zu Beginn der Finanzmarktteilnahme einen flexiblen und individuell gesteuerten Handel. Wenn zunächst ein Demokonto existiert kann zudem getestet werden, ob die jeweilige Taktik bereits mit einem bestimmten Broker umgesetzt werden kann. Dadurch kann das Risiko vermieden werden, bei einem Broker langfristig eine Fehlentscheidung zu treffen. Ein Demokonto im Bereich Binärer Optionen zu eröffnen ist darüber hinaus mit einem geringeren Risiko verbunden als mit einem CFD-Konto. Bei einem Demokonto wird darauf geachtet, dass keine Einzahlung getätigt werden muss. Dadurch kann ein Marktteilnehmer den Handel testen. Wer andere Konditionen bevorzugt kann auch direkt mit dem Handel, einer Einzahlung und einem Echtgeld-Konto beginnen. Das beste Angebot besteht bei einem Demokonto ohne Einzahlung. Bietet ein Broker nur eine Art des Demokontos an, dann bietet dies bereits positive Aspekte für eine benutzerfreundliche und regelmäßige Verwendung eines Kontos.

Themenicon: BonusViele Demokonten werden mit weniger Funktionen als die Handelskonten angeboten, die nach einem Demokonto-Test bezogen werden. Je näher die Demoversion in ihren Funktionen des Charts an der Echtzeit-Version liegt, desto sinnvoller ist die Verwendung des jeweiligen Demokontos. Ein Demokonto, das zu viel von einem Echtgeld-Konto abweicht, erfüllt nicht seinen Sinn und Zweck, den Tradern einen Qualitätstest zu liefern. Zahlreiche Broker bieten Demokonten nur unter bestimmten Konditionen an. Der Handel mit 60 Sekunden Optionen unterliegt darüber hinaus zahlreichen Regelungen, über die sich Trader detailliert vor einem geplanten 60 Sekunden Optionen Handel informieren müssen.

Auch die Installation der häufig notwendigen Computersoftware ist meist ohne Weiteres durchzuführen. Auch an der Benutzerfreundlichkeit der technischen Instrumente kann ein Trader die Handelsstruktur eines Brokers bereits erkennen. Dabei ist stetig darauf zu achten, dass das Demokonto einen wirklichen Eindruck und einen Ausblick auf den zukünftigen Handel bietet. Darüber hinaus besteht für Trader die Chance, direkt in einen Finanzhandel einzusteigen, denn ein Demokonto ist keine Pflicht, sondern eine gute Möglichkeit, den eigenen Handel zu verbessern. Trader, die sich für den Broker BDSwiss interessieren, könnten dennoch enttäuscht sein, dass kein BDSwiss Demokonto zur Verfügung steht. Binäre Optionen sind riskant und eignen sich nicht für jeden Anleger. Wer handeln möchte, hat mit BDSwiss einen seriösen Broker an der Seite.

* = Rendite ist der Betrag, der im Falle einer zutreffenden Prognose des Händlers, dessen Konto gutgeschrieben wird.

iq_optionWeiter zu iqoption.com und Handelskonto eröffnen

Bilderquelle:
– BDSwiss

Datum 2015-12-28
  • Bewertung
5

Thema

BDSwiss – Demokonto eröffnen oder direkt Optionen handeln?