BDSwiss Anleitung: So fällt Tradern der Handelsstart einfach leichter

BDSwiss Erfahrungen - 60 Sekunden
Fragt man Anfänger im Bereich des Binärhandels, was aus ihrer Sicht das wichtigste Extra ist, um zu Beginn nicht gleich ordentlich Lehrgeld zahlen zu müssen, lautet die Antwort vielfach: mit einem Demokonto. Eine keineswegs falsche Einschätzung der Sachlage. Dennoch ist der hier thematisierte Broker durchaus ein guter Anbieter, obwohl Sie hier kein BDSwiss Demokonto eröffnen können. Soll es unbedingt ein solches Demokonto sein, können wir Ihnen den Mitbewerber IQ Option ans Herz legen, der Ihnen wenigstens für eine kurze Zeit von fünf Tagen 500 Spielgeld an die Hand gibt, damit Sie sich erste BDSwiss Erfahrungen ohne Verluste erarbeiten können.

 

CTA_BDSwiss

Klare Aussagen zu Handel & Konditionen sind bedeutend

Themenicon: Handelskonditionen
Vielen zufriedenen Tradern aber sind andere Kriterien mindestens ebenso wichtig wie ein Demokonto, so dass sie sich für den Broker BDSwiss als geeigneten Partner entscheiden. Ein offensichtlicher Vorzug des Brokers ist die BDSWiss Anleitung, die in allen relevanten Bereichen erfreulich umfangreich ausfällt. Ein Teil dieser Anleitung ist die FAQ-Rubrik, und auch das Glossar auf der Webseite des Brokers erklärt die zentralen Begriffe, die Trader schon vor dem Handel mit binären Optionen kennen sollten. Dass mancher Experte die BDSwiss Anleitung für bedeutender als ein theoretisches Demokonto einstuft, hat einen verständlichen Grund. So können Trader ohne fachliche Kompetenz zwar mit einem Test-Zugang aus purem Glück Rendite erzielen. Um dauerhaft erfolgreich zu handeln, braucht es aber das Wissen zu den geltenden BDSwiss Handelszeiten und den Handelsarten.

Anleitung stellt Fakten zu Mindesteinsatz und Gebühren zusammen

Zudem müssen Trader erfahren, welche BDSwiss Mindesteinzahlung erfolgen muss, um ein Konto eröffnen und Handel betreiben zu können. Schon ab 100,00 Euro ist die Kontoeröffnung in diesem Fall möglich. Der BDSwiss Mindesteinsatz für binäre Optionen liegt bei 25,00 Euro. Weiterhin nennt die Einführung des Brokers ein Minimum von nur 5,00 Euro pro Trade im 60-Sekunden-Handel sowie einen Wert von 50 Euro als Untergrenze für One-Touch-Optionen, bei denen Trader einen Kurswert vorhersagen, der während der Laufzeit nur ein einziges Mal erreicht werden muss. Natürlich widmet sich die Trading-Anleitung der so wichtigen Frage nach möglichen BDSwiss Gebühren – hier sei zunächst auf die Mindestauszahlungssumme von 100,00 Euro verwiesen. Banküberweisungen sind gegen einen Gebühr von 25,00 Euro möglich, Kreditkartenzahlungen ab 100,00 Euro sind kostenlos.

Boni nicht verfügbar

Ein weiterer fester Bestandteil der präzisen BDSwiss Anleitung ist der Hinweis darauf, dass Trader mit mehr als 170 Basiswerten – von Aktien bis zu Rohstoffen, Indizes und Devisen – handeln können. Kennen müssen Anleger die Verfallsregeln. Seit Dezember 2016 sind alle Bonuszahlungen durch die CySEC verboten. Bei Brokern, die nicht von der zypriotischen Behörde reguliert werden, haben Trader die Chance, tatsächlich einen Bonus über die Ersteinzahlung oder eifriges Trading zu erhalten. Jedoch weist der BDSwiss Erfahrungsbericht darauf hin, dass bei diesem Broker kein Bonus angeboten wird. Entsprechende Offerten finden Interessierte jedoch beim maltesischen Broker Binary.com.

Weiter zu www.binary.com und Handelskonto eröffnen

Seit Dezember 2016 sind Boni durch die CySEC offiziell verboten! Binary.com wird allerdings nicht durch die CySEC reguliert und kann daher weiterhin Bonuszahlungen anbieten.

Videos als leicht verständliche Einführung für Neu- und Bestandskunden

Themenicon: Erfahrungsbericht

Binäre Optionen sind riskant und eignen sich nicht für jeden Anleger. Wer handeln möchte, hat mit BDSwiss einen seriösen Broker an der Seite. Diverse Lehrvideos finden Trader im Lehrbereich des Brokers. Dies ist insbesondere für all jene Händler vorteilhaft, die es gern bildhaft mögen. Informationen zu binären Optionen, Optionsstrategien und zur Marktanalyse gehören zur „Online-Academy“ des zypriotischen Brokers. Was Trader zu langfristigen und kurzfristigen Optionen oder dem Ein-Paar-Optionen wissen sollten, bei dem Händler auf ein Vermögenswert-Verhältnis eines Kurses zu einem anderen Basiswert tippen, nennt die Anleitung des Brokers BDSwiss ebenfalls. Vor allem erklärt der Anbieter, dass die besagten Paar-Optionen eher für fortgeschrittene Händler geeignet sind aufgrund des höheren Risikos.

CTA_BDSwiss