BDSwiss Kosten – Alle Gebühren im Detail

BDSwiss Kosten & Gebühren

Der Broker BDSwiss bietet seinen Kunden den Handel mit kurz- und langfristigen binären Optionen und sogenannten One-Touch-Optionen sowie Ein-Paar-Optionen an. Die Kosten von BDSwiss sind auf die folgenden im Detail beschriebenen Gebühren begrenzt.

CTA_BDSwiss

BDSwiss Gebühren – keine Transaktionskosten und kein Spread

Themenicon: Bonus
Die BDSwiss Kosten beschränken sich auf die Auszahlungsbedingungen, genauer den prozentualen Rückzahlungsbetrag beim Handel mit binären Optionen. Der Broker BDSwiss berechnet daher keine klassischen Gebühren, wie sie bei Brokern oder Banken üblich sind. Demzufolge fallen, bis auf Verwaltungsgebühren nach sechs Monaten Inaktivität des Handelskontos, keinerlei Konto-, Depotführungs- oder Transaktionskosten an. Stattdessen verfolgt BDSwiss als Anbieter für den Binäre-Optionen-Handel, den Ansatz eines Market-Maker Geschäftsmodells. Sämtliche Gebühren sind daher mit der Kursstellung, den Rendite- und Rückzahlungsmodalitäten sowie den Auszahlungsbedingungen abgegolten.

Die Kursstellung erfolgt bei BDSwiss nicht wie bei einem klassischen Broker über eine Geld-Briefspanne, die die Kauf- und Verkaufskurse anzeigt, sondern über einen Mittelkurs. Dieser wird aus dem Durchschnittskurs des jeweiligen Handelsinstruments gebildet. BDSwiss zieht dafür die offiziellen Echtzeit-Kursstellungen des Kursdatenanbieters Reuters heran. Aus diesen gelieferten Geld- und Briefkursen wird im nächsten Schritt der Durchschnittskurs berechnet. Somit wird eine transparente Kursstellung für alle BDSwiss Kunden ermöglicht. Dadurch wird insbesondere ausgeschlossen, dass durch eine Ausweitung der Spreads das jeweilige Ausführungslevel über- oder unterschritten wird. Dies ist eines der wichtigsten Kriterien für die Bewertung des Brokers für binäre Optionen. Schließlich werden Geschäfte mit teilweise extrem niedrigen Laufzeiten ab 60 Sekunden ermöglicht. Dabei geben schon kleinste Kursänderungen den Ausschlag, ob der Einsatz samt Gewinn gutgeschrieben wird oder verloren geht. Wie immer beim Handel über außerbörsliche Handelsplattformen gilt aber auch bei BDSwiss, dass man als Trader der Kursstellung des Brokers praktisch „ausgeliefert“ ist.

Breites Angebot an binären Optionsgeschäften und Laufzeiten

Das Handelsangebot mit binären Optionen von BDSwiss

Das Handelsangebot mit binären Optionen von BDSwiss

BDSwiss bietet verschiedene Handelsarten für binäre Optionen an. Zunächst seien die klassischen binären Optionen genannt: auf Basis von Calls für die Spekulation auf steigende Kurse, und Puts, wenn man gegenteilig von fallenden Kursen ausgeht. Die Laufzeiten liegen, wie bei kurzfristigen Optionen üblich, bei maximal 30, 60 oder 120 Sekunden. Langfristige Optionen werden mit flexiblen Laufzeiten bis zum Tagesende oder 24 Stunden offeriert, wobei deutlich längere Laufzeiten von einem Monat bis hin zu einem Jahr möglich sind. Eine speziellere Form der binären Optionen sind sogenannte One-Touch-Optionen. Bei diesem Optionsmodell wählt der Kunde ein festes Kursniveau aus, das der Basiswert innerhalb der vorgegebenen Laufzeit entweder erreichen bzw. über- oder unterschreiten muss. Auf diese Weise lassen sich Maximalrenditen von über 500 % erzielen.

Des Weiteren besteht die Möglichkeit von Pair-Trades. Diese Handelsmethode bezeichnet BDSwiss als „Ein-Paar-Optionen“. Bei dieser Optionsart gehen Trader davon aus, dass die relative Wertentwicklung eines Vermögenswertes entweder besser oder schlechter sein wird als ein Vergleichswert. Somit handeln Trader positive oder negative Korrelationen zwischen zwei Wertpapieren. Die absolute Kursveränderung spielt dabei keine Rolle. Folglich können Händler in jedem Fall Geld verdienen – unabhängig davon, ob die Kurse steigen, fallen oder ob die richtige Richtung gewählt wurde. Diese Handelsform erinnert bereits stark an professionelle Handelsstrategien von institutionellen Anlegern und Hedge-Fonds. Mit der einzigen Einschränkung, dass die prognostizierte relative Kursveränderung bereits über die nächsten 30, 60 oder 120 Sekunden nach dem Abschluss des Geschäfts stattfinden muss, um in den Genuss der Rückzahlung und Gewinnauszahlung zu kommen. Zudem sind die Hebelmöglichkeiten hier noch größer, da für Devisen-, Aktien- und Rohstoffpaare ein maximaler Hebel von 1:400 gilt.

Diese Vielzahl an Möglichkeiten steht Privatanlegern gewöhnlich nur selten zur Verfügung, zumal die meisten Anbieter von binären Optionen lediglich einfache Put/Call Geschäfte anbieten. Dies ist ein nicht zu unterschätzender Vorteil für Trader bei BDSwiss.

CTA_BDSwiss

Handel mit binären Optionen: Attraktive Auszahlungen von 70 % bis 89 % – sogar Spitzenrenditen bis 570 % möglich

Bis zu 85 % Rendite bei 171 Basiswerten

Bis zu 85 % Rendite bei 171 Basiswerten

Das Auszahlungsprofil bemisst sich bei binären Optionen nach dem Prinzip „Alles oder Nichts“. Der Kunde erhält, sofern das Marktereignis richtig vorhergesehen wurde, eine Auszahlung in Höhe zwischen 70 % und 89 % seines individuellen Einsatzes. Falls die Erwartung nicht erfüllt wird, gibt es keinen Rückzahlungsbetrag. Bei den One-Touch-Optionen genügt eine geringe prozentuale Veränderung des Basiswertes, um enorme Renditen zu erzielen. Bei liquiden Devisen oder Aktien bedarf es oft einer Kursveränderung von weniger als 10 %, um Renditen von bis zu 570 % zu erlangen.

BDSwiss Trading-Offerte – 171 Basiswerte im Angebot

Themenicon: Erfahrungsbericht
Die Produktpalette von BDSwiss umfasst derzeit 171 Basiswerte. Dies beinhaltet selbstverständlich die verschiedenen und stark nachgefragten Währungspaare, aber auch weltweit verfügbare Indizes, Rohstoffe und Aktien. Bisher können Trader 14 Währungspaare handeln. Dazu zählen neben den geläufigen Devisenpaaren auch Exoten wie Südafrikanischer Rand, Türkische Lira, Brasilianischer Real oder Russischer Rubel. Es werden sieben Rohstoffe aus den Segmenten Metalle, Energie und Soft-Commodities angeboten. Aktienindizes werden weltweit offeriert und beschränken sich nicht nur auf die beliebten und bekannten Instrumente wie Dow Jones, S&P 500 oder DAX; vielmehr ermöglicht BDSwiss zudem den Handel inklusive seltener Exoten wie Indien oder Saudi Arabien. Auch populäre Einzelaktien mit Titeln aus Europa, Nordamerika sowie den Emerging Markets wie Osteuropa, Asien oder Lateinamerika stehen zur Verfügung.

BDSwiss akzeptiert geringe Mindesteinzahlung ab 100€

Als Ersteinzahlungsbetrag, der für die Kontoeröffnung bei BDSwiss benötigt wird, ist eine Mindesteinzahlung von 100€ erforderlich. Angesichts eines Mindesteinsatzes von 1€ pro Trade ist dies durchaus ein realistisches Startkapital für den Handelsbeginn mit binären Optionen. Bei einem maximal möglichen Einsatz für jedes binäre Optionsgeschäft von 1.000€ ermöglicht der Broker ebenfalls eine ausreichende Bandbreite von Handelsoptionen, wobei sich das Handelsangebot mit diesen Parametern vor allem an Privatanleger richten dürfte.

Ein- und Auszahlungsgebühren

Themenicon: lektion_07
Die Mindesteinzahlung für Kreditkarteneinzahlungen oder Einzahlungen mittels Zahlungssystemanbietern wie Skrill (ehemals Moneybookers) auf das BDSwiss Konto liegt bei 100€. Banküberweisungen werden ab 250€ akzeptiert. Die BDSwiss Kosten für Ein- und Auszahlungen sind ab 100€ kostenlos. Bei einem geringen Transaktionsbetrag erhebt der Broker eine Pauschalgebühr von 25€. Weitere Angaben zu den verfügbaren Zahlungsmethoden und den Gebühren aufgeschlüsselt nach der Zahlungsart sind unserem detaillierten Test weiter unten zu entnehmen.

Weitere Gebühren für den Handel mit binären Optionen von BDSwiss

Darüber hinaus berechnet BDSwiss Gebühren nur für den Ausnahmefall, dass das Konto länger als sechs Monate ungenutzt bleibt. Die Kontoführung und Depotverwaltung ist für aktive Trader somit kostenfrei, wenngleich die Inaktivitätsgebühr ab dem ersten Tag des siebten Monats anfällt. Die Höhe entspricht 10 % des Guthabens oder mindestens 5€ pro Monat. Diese Gebühren werden direkt vom Kontoguthaben abgezogen. Mit nur einem Geschäft ab einem Einsatz von 1€ lässt sich diese Frist jedoch wieder zurücksetzen, um den BDSwiss Account weitere sechs Monate kostenfrei nutzen zu können. Es empfiehlt sich ohnehin, über eine Kontoauflösung nachzudenken, falls das Konto über einen so langen Zeitraum nicht mehr genutzt wird. Binäre Optionen sind riskant und eignen sich nicht für jeden Anleger. Wer handeln möchte, hat mit BDSwiss einen seriösen Broker an der Seite.

CTA_BDSwiss

Schreibe einen Kommentar