BDSwiss Erfahrungsbericht 2018: Ist BDSwiss seriös?

BDSwiss Betrug oder seriös? - Erfahrungsbericht
Auf der Suche nach einem Broker für binäre Optionen, der eine gute Mischung aus günstigen Handelsbedingungen, vielen verschiedenen Handelsarten und -Instrumenten bietet, landete ich beim Anbieter BDSwiss aus Zypern. Bisher konnte ich keine weitreichenden Erfahrungen mit dem Binärhandel vorweisen und ließ mich zunächst von einigen Bekannten mit Informationen dazu versorgen, welche Anbieter momentan die besten Konditionen für den Handel mit binären Optionen zugrunde legen. Die Aussagen der befragten Händler fielen weitgehend ähnlich aus und wiesen vor allem darauf hin, dass BDSwiss seriös arbeitet und im Grunde alle Trader-Zielgruppen bedient.

 

CTA_BDSwiss

Aussagen anderer Händler lassen Ängste rasch schwinden

Zerstreut wurden meine Sorgen dahingehend, ob ich mit einem BDSwiss Betrug rechnen müsste auch durch vielfältige Hilfestellungen aus dem Web. Der Tenor im BDSwiss Erfahrungsbericht konnte meine Sorgen ebenso entkräften. Entscheidend war für mich nicht zuletzt die Tatsache, dass ich zur Eröffnung eines Händlerkontos nur eine Ersteinzahlung in Höhe von 100,00 Euro vornehmen muss. Dass die Mindesteinsätze je nach Handelsart ebenfalls gering angesetzt sind, war ein weiterer Aspekt, der BDSwiss seriös erscheinen lässt. Beim Turbo-Optionen-Handel reicht ein Einsatz von nur 1 Euro. Der 60-Sekunden-Handel hingegen fordert einen Mindesteinsatz von 10,00 Euro, um Trades ausführen zu lassen über die BDSwiss Handelsplattform. Beim normalen Call- und Put-Handel liegt der Mindesteinsatz bei 25,00 Euro – auch in diesem Punkt fallen die Anforderungen somit recht gering aus, so dass auch Anfänger aktiv werden können.

Fazit: Die BDSwiss Erfahrungsberichte im Internetz sind alle überzeugend. Trader sind mit den Leistungen des Brokers zufrieden und auch in der Fachpresse lassen sich keinerlei negative Artikel finden.

Verlass auf EU-Regulierung und Verlustabsicherung

Themenicon: BonusBeim Erstellen meines eigenen BDSwiss Erfahrungsberichts fiel mir schnell auf: Der Broker weiß, wie er potentiellen Kunden die Scheu vor der Kontoeröffnung nehmen kann. Vermeintlicher Kritik zum Thema „BDSwiss Betrug“ begegnet der Broker mit transparenter Darstellung aller Gebühren und Handelsmöglichkeiten. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind so klar formuliert, dass im Grunde niemand auf die Idee kommen kann, man wäre nicht ausreichend über Chancen und Gefahren des Binärhandels informiert. Das Gegenteil ist der Fall. Der Broker weist auf seiner Webseite an mehreren Stellen auf die Gefahren und drohende Verluste hin.

Der durch Zyperns Börsenaufsicht CySEC regulierte Broker hat für mich aber noch in anderer Hinsicht für Vertrauen gesorgt. Endet meine gehandelten Optionen aus dem Geld, erhalte ich zumindest eine Rückerstattung (Verlustabsicherung) von 10 % meines Einsatzes auf mein Konto. Ein durchaus gewichtiges Argument – zumindest für mich als Laie mit Trading-Ambitionen. Dass auch erfahrene Trader diesen Aspekt im BDSwiss Erfahrungsbericht lobend erwähnen, bestätigt mich in meiner Einschätzung des Brokers.

Fazit: Das Thema Sicherheit wird bei BDSwiss definitiv groß geschrieben. Der Broker wird vollständig von der Regulierungsbehörde CySEC überwacht, wodurch sich BDSwiss komplett an die EU-Gesetze für Finanzdienstleister halten muss.

Alle Basiswerte, die Trader brauchen

Der Broker BDSwiss ist auch deshalb so bekannt, weil er so viele Basiswerte anbietet, wie kaum ein Broker sonst. Mehr als 200 Basiswerte finden sich mittlerweile im Produktangebot wieder. Insgesamt sechs verschiedene Klassen gibt es hier, die ich im Folgenden kurz vorstellen möchte:

  1. Aktien
    Es finden sich die Aktien aller großen Weltkonzerne bei BDSwiss wieder. Dazu gehören in meinen Augen vor allem Google, Apple und Facebook. Aber auch die Deutsche Bank oder SAP können gehandelt werden, wobei die DAX-Unternehmen generell etwas unterrepräsentiert sind.
  2. Indizes
    Mir persönlich haben die Assets hier am besten gefallen. Das liegt aus dem Mix aus bekannten Klassikern und weniger nachgefragten Basiswerten. Natürlich können bei BDSwiss vor allem Dax, Dow Jones und Co. getradet werden. Wer auf andere Märkte ausweichen möchte, kann das aber ebenfalls ohne Probleme tun.
  3. Paare
    Der Pair-Handel ist eine eigene Handelsart, die in diesem BDSwiss Test später noch genauer vorgestellt wird. Generell gilt, dass BDSwiss hier ebenfalls ein breites Angebot an Basiswert-Kombinationen liefert. Vor allem Assets aus den gleichen Branchen sind interessant zu handeln. Schließlich werden die Kurse von den gleichen, allgemeinen Ereignissen beeinflusst. Sie weisen aber dennoch individuelle Unterschiede auf, die es als Trader zu beachten gilt.
  4. Edelmetalle
    Die Kategorien Rohstoffe und Edelmetalle werden von BDSwiss selbst nicht getrennt. Ich persönlich finde das allerdings wichtig, weil sich die Kurse ganz unterschiedlich entwickeln. Im Bereich Edelmetalle finden Trader vor allem die Klassiker unter den Rohstoffen vor. Dazu zählen etwa Gold, Platin und Silber. Alle Edelmetalle werden vor allem in der Industrie verwendet, wodurch sich ein großer Teil der Nachfrage generiert.
  5. Rohstoffe
    Die übrigen Rohstoffe stammen aus unterschiedlichsten Kategorien. Hierzu zählt beispielsweise Öl, das natürlich neben Gold der gefragteste Basiswert ist. Zusätzlich können auch Agrarprodukte getradet werden. Dazu zählen zum Beispiel Weizen oder Kaffee.
  6. Währungen
    Das Produktangebot bei BDSwiss wird durch Währungen abgerundet. Besonders die fünf Majors – also USD, EUR, JPY, GBP und CHF – sind im Angebot verfügbar. Aber auch weniger bekannte Währungen wie etwa der Australische Dollar können getradet werden.

Fazit: BDSwiss bietet ein vielfältiges und sehr ausgereiftes Handelsangebot. Trader können prinzipiell alle Basiswerte handeln, die auf dem Markt gängig sind. Meiner BDSwiss Erfahrung zufolge ist besonders die Anzahl an Basiswerten absolut überzeugend.

BDSwiss Startseite

Rund 200 Basiswerte stehen bei BDSwiss für den Handel zur Verfügung.

BDSwiss Erfahrungsbericht: Übersichtliche Handelsplattform

Die Basiswerte selbst werden natürlich über eine eigens von BDSwiss entwickelte Plattform getradet. Positiv fällt im BDSwiss Test auf, dass die Software komplett im Browser bedient werden kann. Dadurch müssen Trader nicht erst einen Download ausführen, bevor gehandelt werden kann.

Die Plattform an sich überzeugt in meinen Augen durch eine leichte Bedienbarkeit. Alle wichtigen Funktionen sind direkt aufrufbar, so dass wirklich effizient gehandelt werden kann. Rein optisch überzeugen vor allem die Charts, wobei hier natürlich nicht der Design-Gedanke im Vordergrund steht. Vielmehr geht es dem Broker darum, die Charts möglichst übersichtlich darzustellen – was auch gelingt. Analysiert werden können die Charts mit vielen nützlichen Werkzeugen und Signalen. Auch der funktionale Aspekt kommt bei BDSwiss also nicht zu kurz.

Positionen können Trader bei BDSwiss trotz aufgebrauchtem Guthaben noch bis zu 120 Stunden halten, wenn sie den Sub-Zero-Account des Brokers nutzen. Mit diesem Extra stellt der Finanzdienstleister seinen Kunden 25 Prozent zusätzliches Guthaben zur Verfügung; maximal in Höhe von 500 Euro.

Fazit: BDSwiss stellt seinen Tradern eine umfangreiche wie übersichtliche Handelsplattform. Einsteiger werden sich hier schnell zurechtfinden, weil die Menüs bewusst übersichtlich gehalten sind. Gleichzeitig bietet der Broker auch einige Funktionen, die sich vor allem an erfahrene Händler richtet.

CTA_BDSwiss

One Touch Handel – hier locken besonders hohe Gewinne

Themenicon: HandelskonditionenAls vorausschauend planender Anleger habe ich mich von Anfang mit der Frage befasst, welche weiteren Entfaltungsmöglichkeiten mir der Broker BDSwiss bieten kann. Denn wenngleich ich zunächst die Chancen für den Handel mit geringen Einsätzen bei den Standard-Optionen nutzen möchte, um auf steigende oder fallende Kurse zu setzen, habe ich im BDSwiss direkt an die Zukunft gedacht und mich dafür interessiert, welche weiteren Handelsarten ich einsetzen kann. Der One Touch Handel stach dabei rasch aus den Handelsarten hervor. Immerhin können dort Renditen von bis zu 500 % realisiert werden. Dass dabei ein höheres Verlustrisiko besteht, verschweigt der Broker nicht, was als weiteres Indiz für die Seriosität des Brokers zu werten ist. Der Hintergrund ist an dieser Stelle, einen Kurswert vorherzusagen, den die gehandelten Optionen mindestens einmal während der Laufzeit erreichen. Diese Optionen kann ich bequem auch bzw. nur am Wochenende handeln, denn die mit wöchentlicher Laufzeit angebotenen One Touch Optionen werden in der Zeit von samstags 12.00 bis sonntags 20.00 Uhr.

Das höhere Risiko ergibt sich bei dieser Art der Call- und Put-Optionen daraus, dass es schwieriger ist, einen Zielkurs als allein die Richtung der Kursentwicklung zu prognostizieren. Das höhere Risiko ist also kein Anzeichen für einen Betrug im BDSwiss Erfahrungsbericht, sondern die logische Folge der überdurchschnittlich hohen Gewinn-Aussichten. Übrigens verschweigt der Broker die höhere Mindesteinheit für One-Touch-Optionen in Höhe von 50,00 Euro ebenfalls nicht. Zu allen Basiswerten stellt der Broker nach dem Login die verfügbaren Verfallszeiträume dar, so dass Trader jederzeit wissen, welcher Wert zu welchen Laufzeiten gehandelt werden kann. Das macht es nicht nur für Anfänger transparent.

Fazit: Nach meinen BDSwiss Erfahrungen ist vor allem der One-Touch-Handel beim Broker absolut zu empfehlen. Trader können hier wirklich sehr hohe Gewinne erzielen, die bei kaum einem anderen Broker möglich sind.

Viele weitere Handelsarten bei BDSwiss

Natürlich können Trader bei BDSwiss nicht nur den One-Touch-Handel nutzen. Es gibt viele Möglichkeiten, mit binären Optionen zu handeln. Ich habe die fünf weiteren Handelsarten in meinem BDSwiss Test natürlich ebenfalls unter die Lupe genommen.

  1. Klassische Optionen
    Natürlich bilden die klassischen Optionen das Grundgerüst bei BDSwiss. Nach meinen Erfahrungen werden für viele Optionen Renditen von über 70, oft sogar über 80 Prozent angeboten. Im Broker Vergleich sind das sehr hohe Werte, von denen Trader natürlich profitieren.
  2. 60-Sekunden-Handel
    Im Prinzip unterscheiden sich klassische Optionen und der 60-Sekunden-Handel nicht voneinander. Es geht nur darum, dass die 60-Sekunden-Optionen über eine viel kürzere Laufzeit verfügen. Zwischen einer und fünf Minuten laufen die Optionen nur. Der Vorteil: Der 60-Sekunden-Handel ist hier bereits ab einem Einsatz von 10 Euro möglich. Zudem kann damit nach meinen BDSwiss Erfahrungen vor allem in volatilen Marktphasen viel Geld verdient werden.
  3. Langfristige Optionen
    Bei fast allen Brokern haben binäre Optionen eine Laufzeit von maximal einem Tag. Bei BDSwiss ist das anders. Hier kann ich als Trader Positionen auch über mehrere Tage oder gar Wochen halten. Bis zu ein Jahr lang können die Optionen gehalten werden, was natürlich extremen Spielraum ermöglicht.
  4. Ladder
    Besonders interessant finde ich persönlich den Ladder-Handel. Tradern werden hier rund um den aktuellen Kurs insgesamt fünf „Schichten“ angeboten. Je weiter der Ring vom aktuellen Kurs weg ist, desto höher ist die Rendite bei der Kurserreichung. Trader können so ihr Rendite-Risiko-Verhältnis flexibel wählen.
  5. Paare
    Das Pair-Trading gehört mittlerweile bei fast allen Brokern zum Standard. Der Trader setzt hierbei nicht mehr auf die Entwicklung eines einzelnen Basiswerts. Vielmehr geht es darum, wie sich zwei Assets im Verhältnis zueinander entwickeln. Welche absoluten Kurse erreicht werden, ist dabei nicht von Relevanz. Es geht lediglich um die relativen Entwicklungen im Vergleich.

Fazit: Das Angebot an Handelsarten ist bei BDSwiss sehr umfangreich. Es wird alles geboten, was in der Branche mittlerweile zum guten Ton gehört – und noch ein Stück mehr. Vor allem das Ladder-Trading habe ich im BDSwiss Test viel genutzt, weil sich Risiko und Rendite frei bestimmten lassen.

CTA_BDSwiss

Gibt es ein BDSwiss Demokonto?

Immer wieder fragen sich Trader, warum es nur wenige Demokonten im Bereich der binären Optionen gibt. Beim Forex- und CFD-Handel zählen sie absolut zum Standard und werden von nahezu jedem Broker offeriert. Leider muss ich im BDSwiss Erfahrungsbericht festhalten, dass auch dieser Broker keine wirkliche Abhilfe schafft. Trotz seines Status als Marktführer stellt der Broker seinen Kunden kein BDSwiss Demokonto zur Verfügung. Ausgeglichen wird dieses Defizit aber durch ein sehr umfangreiches Schulungsangebot. Selbst mir als erfahrenem Trader haben die Webinare, Videos und Texte weitergeholfen:

  • FAQs
    Der Broker versucht, viele Fragen schon direkt in FAQs zu klären. Dank der mehrjährigen Erfahrung finden sich hier wirklich nützliche Hilfestellungen, die sonst etwas umständlich über eine Support-Anfrage geliefert werden müssten. So hat der Trader auf einen Blick Informationen über BDSwiss und die Grundlagen des Handels.
  • Texte
    In Sachen Textmaterial baut BDSwiss darauf, seinen Kunden möglichst informative und kurzweilige Artikel zu präsentieren. Das fördert das Lesen ungemein und sorgt gleichzeitig noch für Lerneffekte. Die Texte gehend dabei auf unterschiedlichste Themen ein, die deutlich tiefergreifender behandelt werden als in den FAQs.
  • Webinare
    In meinem BDSwiss Test waren die Webinare mehr als nur überzeugend. Der Broker schafft es, jeden Tag in der Woche einen Vortrag anzubieten. Kosten entstehen hierfür nicht und auch eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig. Immer pünktlich um 19:00 Uhr geht es für eine halbe Stunde um unterschiedlichste Themen. Der Broker arbeitet hier mit einem umfangreichen Redaktionsplan, damit sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene stets neue Informationen erhalten.
  • Videos
    Natürlich sitze ich nicht immer um Punkt 19:00 Uhr vor dem Rechner und habe Zeit, mir das Webinar von BDSwiss anzuschauen. Daher hat der Broker mittlerweile ein großes Videoarchiv aufgebaut, auf das Trader jederzeit zugreifen können.

Fazit: Nein, auch BDSwiss bietet kein Demokonto an. Damit reiht sich der Broker in die Liste fast aller großen Broker im Bereich binäre Optionen ein. Dafür setzt BDSwiss voll und ganz auf ein umfangreiches Schulungsangebot. Hier können Trader auf eine Vielzahl von unterschiedlichen Medien zurückgreifen, durch die sich schnell hohe Lerneffekte erzielen lassen.

Möglichkeiten für Ein- und Auszahlungen

Möglichkeiten für Ein- und Auszahlungen

Geringe Gebühren für Auszahlungen und guter Support-Ansatz

Für den Broker sprechen aus meiner Sicht die geringen Gebühren für Auszahlungen, die auch im BDSwiss Erfahrungsbericht hervorgehoben werden sollten. Um Gewinne auszahlen zu lassen, die mit binären Optionen aus den Sparten Indizes, Aktien, Rohstoffe und Währungen abzurufen, können Trader zwischen Kreditkarten- und Debitkarten-Zahlungen oder der Banküberweisung wählen. Die Banküberweisung ist gegen eine Gebühr von 25,00 Euro möglich. Kartenzahlungen verursachen nur Kosten, wenn die auszuzahlenden Summen vorab nicht für den Handel genutzt wurden oder Auszahlungen unterhalb des Mindestauszahlungsbetrags von 100,00 Euro vorgenommen werden.

In diesem Fall berechnet der Broker eine Gebühr von 25,00 Euro oder 5 % des Auszahlungsbetrags.  Sinnvoll ist es, ein nicht genutztes Konto spätestens nach einem halben Jahr löschen zu lassen durch den Support. Sonst erhebt der Broker pro Monat eine Gebühr von mindestens 5,00 Euro bzw. 10,00 % des Kontoguthaben für die Kontoführung. Bei Fragen an den Broker oder einem Löschungswunsch stehen die Kontaktmöglichkeiten per Skype, Telefon-Hotline, E-Mail oder Live Chat bereit.

Es gibt keinen Bonus bei BDSwiss, da sich der Broker voll und ganz auf die Verbesserung des allgemeinen Handelserlebnisses fokussieren möchte. BDSwiss möchte laut eigenen Angaben nicht mit kurzfristigen Prämien werben, sondern durch ein hochwertiges Handelsangebot überzeugen. CySEC-regulierten Brokern sind Bonusangebote seit Dezember 2016 grundsätzlich untersagt, doch wer nicht auf entsprechende Angebote verzichten möchte, wird bei Binary.com fündig.

Fazit: Der Support bei BDSwiss genügt höchsten Ansprüchen. Die Mitarbeiter des Unternehmens sind praktisch rund um die Uhr für Trader da, wobei auf alle Anfragen äußerst schnell und gewissenhaft reagiert wird. Auch die Gebühren für Auszahlungen sind bewusst gering gehalten worden, um vor allem Kleinanleger zu entlasten. Der Anbieter konzentriert sich auf die allgemeine Verbesserung des Handelsangebots.

Weiter zu www.binary.com und Handelskonto eröffnen

Seit Dezember 2016 sind Boni durch die CySEC offiziell verboten! Binary.com wird allerdings nicht durch die CySEC reguliert und kann daher weiterhin Bonuszahlungen anbieten.

Auch für Forex-Trader interessant

Im BDSwiss Erfahrungsbericht halten wir fest: BDSwiss ist in erster Linie ein Broker, der den Handel mit binären Optionen anbietet. In den vergangenen Monaten hat das Unternehmen aber etwas expandiert und findet sich jetzt auch beim klassischen Forex-Handel als Broker wieder. Generell kann BDSwiss auch hier durch viele Basiswerte und gute Handelskonditionen überzeugen. Der maximale Hebel liegt beispielsweise bei 1:400.

Für Trader im Bereich der binären Optionen bietet das den Vorteil, eine weitere Handelsmöglichkeit zu haben. Wenn dies nicht erwünscht ist, müssen die Forex-CFDs natürlich nicht genutzt werden.

BDSwiss Erfahrungsbericht – das Fazit

Themenicon: ErfahrungsberichtMit einer defensiven Strategie konnte ich dank der der gering angesetzten Mindestanforderungen schnell beginnen, erste BDSwiss Erfahrungen in der Praxis zu machen. Eine große Hilfe waren dabei die Lernvideos und genaue Einführungs-Informationen, die den Binärhandel Schritt für Schritt samt der verschiedenen Handelsarten und Extras erklären. Dass es keine fragwürdigen Zusatzangebote gab, zeigt, dass BDSwiss Betrug am Kunden durch falsche Versprechungen ausschließen will. Als Trader muss man sich etwas Zeit nehmen, um alle Facetten des Binäroptionshandels kennenzulernen, allzu kompliziert ist das aber nicht – im Vorfeld sollte man sich jedoch unbedingt in den AGB über die geltenden Handelsbedingungen informieren. Binäre Optionen sind riskant und eignen sich nicht für jeden Anleger. Wer handeln möchte, kann mit BDSwiss Erfahrung sammeln und hat damit einen seriösen Broker an der Seite.

BDSwiss Erfahrungen - 60 Sekunden